DIE ZEIT: Herr Eicher, man gründet nicht einfach im Vorbeigehen ein Plattenlabel, das es ein halbes Jahrhundert später immer noch gibt. Welche Programmatik steckt hinter ECM?