Seite 1

© Thomas Lohnes/​Getty Images

SPD: Die Partei, die sich nicht mehr mag

Die Wahl von Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans als Vorsitzende ist der vorletzte Akt einer Tragödie der Sozialdemokratie. Erspart sich die SPD den letzten?

+ Weitere Artikel anzeigen

Politik

SPD: Die Partei, die sich nicht mehr mag

© Thomas Lohnes/​Getty Images

Die Wahl von Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans als Vorsitzende ist der vorletzte Akt einer Tragödie der Sozialdemokratie. Erspart sich die SPD den letzten?

© Ivor Prickett/​NYT/​Redux/​laif

Populismus: Die Welt in Aufruhr

In vielen Ländern regt sich Protest gegen rechte und linke Populisten. Gute Politik muss Weltoffenheit und sozialen Schutz verbinden, meint ein "New York Times"-Kolumnist

© Charles Platiau/​Reuters

Emmanuel Macron: Er spielt gerne solo

Emmanuel Macron wollte Frankreich erneuern und die EU retten. Nun sind viele Franzosen wütend auf ihn, die Partner sind befremdet. Was ist schiefgelaufen?

© ZEIT ONLINE

Frauenmorde: Von ihren Männern getötet

Von allen in Deutschland getöteten Frauen stirbt fast die Hälfte durch die Hand ihres Mannes oder Ex-Mannes. Wir haben die Fälle für 2018 dokumentiert: Es sind 122.

© Stringer/​AFP/​Getty Images

Malta: Politik und Verbrechen

Die Ermordung der Journalistin Daphne Caruana Galizia hat Malta ins Chaos gestürzt. Verantwortlich ist ein Netzwerk mit guten Verbindungen zur maltesischen Regierung.

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

Betrug: Herr Brömmer gegen die BaFin

© Robin Utrecht/​action press

Ein Rentner will alles richtig machen mit der Geldanlage – und wird wie zehntausende andere abgezockt. Wie streng muss der Staat die Finanzindustrie kontrollieren?

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Wolfgang Schäuble: "Das ist richtig scheiße"

© Wolfgang Wilde/​ROBA Images; Gene Glover/​Agentur Focus

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble ist seit 28 Jahren gelähmt. Manchmal kippt er mit dem Rollstuhl um, oft braucht er Hilfe. Politik im Sitzen ist ein hartes Geschäft.

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Sigmund Freud: Das Leben ist zu schwer für uns

© Photographie von Ferdinand Schmutzer, 1926/​IMAGNO/​ÖNB

Sigmund Freuds Essay "Das Unbehagen in der Kultur" ist 90 Jahre nach Erscheinen verstörend aktuell. Warum Unbehagen nicht verschwinden will, hat viele interessiert.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Neue Seidenstraße: Die halbseidene Straße

© Richard Seymour/​Institute

Mit der Neuen Seidenstraße dehnt China angeblich seine Macht in die Welt aus. Wie steht es wirklich um die Mega-Initiative?

© Sina Gieseke für DIE ZEIT

Berliner Kammergericht: Ein Gericht geht offline

Das Berliner Kammergericht ist seit zwei Monaten vom Internet abgeschnitten. Der Fall zeigt, wie schutzlos Justiz und Behörden kriminellen Hackern ausgeliefert sind.

© Thomas Pirot für DIE ZEIT

E-Auto: Die Ruhe vor dem Strom

Im Saarland zeigt sich heute schon, wie der Umstieg auf das E-Auto das ganze Land verändert. Eine Reise zu den Verlierern 

© Screenshot: Feroza Aziz/​TikTok

TikTok: Die Unschuld verloren

TikTok hat das Video einer Nutzerin gelöscht, die den Umgang mit den Uiguren kritisierte. Die chinesische Videoplattform wird dennoch populärer – auch hierzulande.

© R. Schönebaum/​plainpicture

Staatsverschuldung: Verkehrte Logik

Der sparsame Staat soll plötzlich schuld sein an allem Unglück des Landes. Drei Gründe, es ganz anders zu sehen 

© Florian Gaertner/​Photothek/​Getty Images

Heiko Maas: "Wir dürfen nicht naiv sein"

Außenminister Heiko Maas will den Einfluss von Huawei mit einer Gesetzesänderung begrenzen. Ein Gespräch über China, Menschenrechte und die Rolle deutscher Unternehmen.

© Norman Hoppenheit

Rente: Wenn der Fiskus zweimal zugreift

Ein Richter warnt: Die Regeln, nach denen Rentner immer mehr Steuern zahlen müssen, sind wohl verfassungswidrig. Was folgt daraus? 

© Zacharias Zacharakis für ZEIT ONLINE

Kambodscha: Schmutzige Räder

Wer Fahrrad fährt, fühlt sich moralisch auf der sicheren Seite. Was kaum einer weiß: In Kambodscha werden dafür Menschen ausgebeutet. Die Recherche hat viele interessiert

© Lorraine Hellwig für DIE ZEIT

Thierry Breton: Er will kein Opa sein

Thierry Breton, 64, hat mehrere Großkonzerne gerettet. Doch den Job seines Lebens hat er gerade vor sich: Breton ist neuer EU-Kommissar für den Binnenmarkt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Methan: Das große Klima-Rätsel

© Huang Xiaobang/​Xinhua/​eyevine/​laif

Forscher messen einen mysteriösen Anstieg der Methan-Konzentration und keiner weiß, woher das kommt. Dabei spielt das Treibhausgas eine zentrale Rolle in der Klimakrise.

© Martin Pötter/​SchreiberPötter

Bouldern: Klettern, bis der Arzt kommt

Bouldern ist längst Trendsport. Aber mit der Zahl der Sportler steigt auch die Zahl der Unfälle. Wie das anders ginge, hat viele Leserinnen und Leser interessiert.

© Arno Images/​DEEPOL/​plainpicture

Übergewicht: Wie die Mutter, so das Kind

Ist eine Schwangere dick, belastet das schon im Mutterleib den Stoffwechsel des Kindes. Beim Stillen folgt die nächste Herausforderung.

© Pelle Cass, "Thalia Beach, Wednesday" aus der Serie "Crowded Fields"

Sommerferien: Voll erholsam

Kein schöner Strand in dieser Zeit: Die Bundesländer streiten sich um die Sommerferien-Termine. Müssen bald alle Familien in denselben sechs Wochen verreisen?

© Imperial College Business School

Virtual Reality: Beamt mich rein!

Man kann Reden halten, ohne anwesend zu sein und Konferenzen besuchen, ohne fliegen zu müssen. Wie die Roboter und Hologramme funktionieren, die Forscher dafür entwickeln

© Daniel Stier

Robert Bosch Stiftung: "Wir sind politisch"

Eine der größten deutschen Stiftungen ändert ihr Programm radikal. Warum tut sie das? Ein Gespräch mit Sandra Breka, Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung

© Ina Fassbender/​AFP/​Getty Images

Weihnachtsmärkte: 270 Millionen Mal Weihnachtsmarkt

Was ist der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands? Was kostet die Terrorabwehr? Und wie setzt sich der Glühweinpreis zusammen? Zehn Grafiken zu Punsch und Maronen

© Julia Steinigeweg für DIE ZEIT

Pisa-Studie: Deutsch ist die Lösung

Die neue Pisa-Studie zeigt: Deutschlands Schüler werden wieder schlechter. Zu kämpfen haben vor allem die Einwandererkinder. Was ihnen helfen würde, ist kein Geheimnis.

© Dario Oliveira/​ZUMA/​ddp

Jair Bolsonaro: "Schwachköpfe"

So beschimpft Brasiliens rechtsextremer Präsident Bolsonaro Studierende. Er sieht die Universitäten als Hort der Linken. Zur Strafe schürt er Angst – und kürzt Budgets.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

© Grandfilm

"Angelo": Versklavt, vorgeführt und kultiviert

In seinem beeindruckenden Film "Angelo" erzählt Markus Schleinzer von einem afrikanischen Jungen, der im 18. Jahrhundert nach Wien an den Kaiserhof verschleppt wurde.

© Christian Protte für DIE ZEIT

Frank Becker: Die Rollen seines Lebens

Mit der digitalen Wende werden Unmengen an analogen Filmen heimatlos. Der private Sammler Frank Becker kann viele retten – ein Besuch bei 120.000 Filmrollen in Bielefeld.

© Tim Lorenzen

"Nimmerland": Man hat ihm das Hirn durchbohrt

Rin aus Bietigheim-Bissingen durchschaut den Deutschrap – und die Mechanismen der Erbengesellschaft. Deshalb macht er jetzt federleichte Popmusik.

© Mehdi Taamallah/​NurPhoto/​dpa

Gaspard Koenig: Am Kreisel ist Freiheit

Gaspard Koenig gilt als Vordenker eines neuen Liberalismus. Der Philosoph erklärt, warum er Macrons Ideen für veraltet hält und was ihn an den Gelbwesten fasziniert.

© Abb.: 2019 by Peter Handke/​Sophie Semin Handke

Peter Handke: Die Ungeschicklichkeit als Tugend

Ein neues Buch versammelt Zeichnungen des Nobelpreisträgers Peter Handke. Das sind keine Preziosen der Hochkunst, aber wundervoll in ihrer Nähe zur täglichen Schrift.

© Marco Bakker/​Lumen Photo/​Visum

Mariss Jansons: Die Kunst des Trotzdem

Das Strikte und das Klangsüffige: Zum Tod des großen lettischen Dirigenten Mariss Jansons, dem alles Überflüssige wohltuend fremd war.

© Matthias Horn

Martin Kušej: Ein Staat wie ein Gebiss

Der neue Burgtheater-Direktor Martin Kušej hat in Wien Kleists "Hermannsschlacht" inszeniert. Die Aufführung wirkt, als wolle Kušej sich gegen Österreich verschanzen.

© Abb.: Rachel Rose, "Everything and More", 2015/​Foto: Andrea Rossetti/​Fridericianum

Rachel Rose: Leuchtende Ursuppe

Sie hebt die üblichen Denkmuster der Gegenwart in geradezu schwindelerregende Weise auf: Rachel Rose, Jungstar der Videokunst, ist jetzt in Kassel zu entdecken.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

"Die zwei Päpste": Das heilige Jahrtausendpaar

© imago

Der geniale Film "Die zwei Päpste" bringt Franziskus und Benedikt zusammen. Und Anthony Hopkins in der Rolle des Joseph Ratzinger weckt ungeahnte Sympathien.

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

Psychohygiene: Einfach mal dranbleiben

© Terje Rakke/​Nordic Life/​plainpicture

Sich von allem zu lösen ist das Mantra der modernen Psychohygiene. Doch wer Bindungen scheut, lebt nicht freier – nur einsamer. Dieser Text hat viele Leute interessiert.

© Maria Schiffer/​plainpicture

Individualität: Die Verrücktheiten der anderen

Eigentlich wollte unsere Kolumnistin über Hass schreiben. Aber das ist zu leicht, findet sie. Es gibt schließlich so viele lächerlich liebenswerte Menschen auf der Welt.

© Bastian Thiery für DIE ZEIT

Havelland: Ein Stück Konfrontationstherapie

"Sauwetterreiten" im Havelland – warum sollte man so etwas buchen? Weil es nichts Besseres gibt, als sich an klammen Tagen mit Cowboyromantik zu wärmen.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

Brexit: "Big mess" heißt Riesenchaos

© Claudia Janke für DIE ZEIT

Jasper ist Deutscher und Brite. Er lebt in Großbritannien. Für seine Familie würde sich nach dem Brexit einiges ändern.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Bettina Theuerkauf

Roger Willemsen: Seine Nachmieter

Die Villa, die der Autor Roger Willemsen kurz vor seinem Tod für sich kaufte, machten seine Freunde zu einem Künstlerhaus. Wie wohnen die Stipendiaten dort?

© Daniel Delang

P1-Türsteher: Wer reinkommt, ist drin

Diese Türsteher entschieden in den vergangenen Jahrzehnten, wer ins P1, Deutschlands berühmteste Disco, hinein durfte. Erinnerungen an Kühe, Fußballer und Michael Jackson

© Christina Gransow

Helmut Schmidt: Ohnsorg-Theater

Helmut Schmidt ging gern mal zur niederdeutschen Bühne, "bloß um des harmlosen Vergnügens willen", wie er schrieb. Eine Schauspielerin lag ihm besonders am Herzen.

© 1kilo

Glühweinpreise: Hauptsache, es knallt

Auf dem Weihnachtsmarkt ist alles immer zu teuer – aber wo kostet der Glühwein eigentlich am meisten? Unsere Karte zeigt die Preise in den unterschiedlichen Städten.

© Anthony Behar/​ddp

Chris Martin: Über Vorlagen

Chris Martin, Sänger von Coldplay, macht gern Artikel zu Songs. Der Journalistenpop könnte das nächste große Ding werden.

© Christoph Niemann

Lesen: Dahinter steckt immer ein kluger Kopf

In einer Serie von Zeichnungen erzählt der Künstler Christoph Niemann von seiner Leidenschaft für Gedrucktes – und davon, was das Lesen ihm bedeutet.

© Christoph Niemann

Christoph Niemann: Zeichen der Zuneigung

Der Künstler Christoph Niemann liebt das Lesen, liebt Bücher, Papier. Wir haben ihm Fragen dazu gestellt – und er hat sie zeichnend beantwortet.

© Prestel Verlag, Christian Warlich. Tattoo Flash Book Vorlagealbum von Christian Warlich, Zeichnungen um 1934, Museum für Hamburgische Geschichte, Foto: Christoph Irrgang

Christian Warlich: Schmetterlinge auf dem Bauch

Christian Warlich war der erste Tätowierer in Deutschland, der sich einen Namen machte. Er begann 1919 auf St. Pauli. Ein Gespräch mit seinem Nachlassforscher

© Peter Langer

Damenmode: Das neue Kostüm

Plötzlich werden Kleider wieder pompöser statt praktischer – vielleicht, damit man sich darin besser verstecken kann.

© Beurer GmbH

Beurer BY 52: Elektro-Eltern

Babyphones, Milchpumpen, das sind klassische Geräte für Leute mit Babys. Aber wofür braucht man eigentlich einen Flaschenaufwärmer?

© Streeter Lecka/​Getty Images

Brettspiel: Schach

Mit welcher hübschen Kombination eroberte Weiß die Dame des Gegners?

© David Ebener/​dpa

Brettspiel: Scrabble

Wie lauten die Züge, die sich mit den Buchstaben BEIMRS und einem Blankostein auf dem Bänkchen legen lassen und mehr als 65 Punkte einbringen?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

Thüringen: Ein bisschen Weimar?

Von Verhältnissen wie vor 1933 ist Thüringen weit entfernt. Nur einen Fehler, der damals gemacht wurde, sollten Linke und CDU nicht wiederholen, finden die Forscher

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

Heinz-Christian Strache: Warten auf den Rauswurf

© Eibner/​imago

Der ehemalige FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache soll aus der Partei ausgeschlossen werden. Doch die Freiheitlichen tun sich schwer damit – aus guten Gründen.

© Ferdinand Neumüller für DIE ZEIT

Altenpflege: Bauernhof statt Pflegeheim

Den einen fehlt ein Zuerwerb, den anderen ein Pflegeplatz, an dem sie sich zu Hause fühlen. Lösung: Landwirte, die ihre Höfe in ein Heim für alte Menschen verwandeln.

© Lukas Beck

Olga Neuwirth: Einmal Punk, immer Punk

Olga Neuwirth ist die außergewöhnlichste Komponistin Österreichs. Nun hat sie eine Oper geschrieben, die alle Formate sprengt: "Orlando" nach dem Roman von Virginia Woolf

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

Pierre Maudet: Aufgeben? Niemals!

© Niels Ackermann/​Lundi13/​imago

Pierre Maudet wurde als Bundesrat gehandelt, dann stolperte der Genfer FDP-Regierungsrat von Skandal zu Skandal. Auch der Nachrichtendienst musste an ihn rapportieren 

+ Weitere Artikel anzeigen