Eine der eindrucksvollsten Geschichten im Alten Testament handelt vom Gastmahl des Belsazar. Dieser König von Babylon feiert ein großes Gelage mit tausend Gästen aus der Oberschicht seines Reiches, er feiert mit Adeligen, Günstlingen, hohen Militärs, Priestern, Leibwächtern, seinen zahllosen Frauen und Nebenfrauen, seinen Hofschranzen. Es fließt der Wein in Strömen, die Platten biegen sich unter den Köstlichkeiten. Viele Künstler haben diese Szene schon verewigt – von Rembrandt bis Rossini, von Händel bis Heine.