147 Mio. der produzierten Champagnerflaschen trinken die Franzosen selbst (das entspricht 48,7 %)

Schampus für alle!

Exportierte Champagnerflaschen 2018

© Allezhopp Studio

381 Mio. Flaschen Schaumwein wurden 2018 in Deutschland verkauft

3  –  4 %

davon waren mit Champagner gefüllt

2,5 Mrd. € beträgt der (geschätzte) Umsatz für das Jahr 2019 in Deutschland für Schaumwein. Weltweit: 36 Milliarden €

Trinkfreudig

Durchschnittlicher Verbrauch pro Kopf 2019 in Litern

Bar oder Couch?

Wo trinken die Deutschen ihren Schaumwein?

179 Jahre alt war der älteste Champagner, der je getrunken wurde. Forscher fanden ihn 2010 in einem Schiffswrack am Grund der Ostsee.

2400 km/h schnelle Schockwellen werden durch das Entkorken einer auf 30 Grad erwärmten Champagnerflasche erzeugt

1000000 Bläschen entstehen in einem typischen Sektglas (10 cl). Etwa 10 Millionen sind es in einer Flasche (75 cl). Gläser polieren lohnt sich, die Schaumweinbläschen bleiben an den Baumwollfusseln hängen, was dafür sorgt, dass der Champagner lange perlt

50 km/h schnell ploppt der Korken bei 10 Grad Celsius aus der Flasche. Laut der Amerikanischen Akademie der Augenärzte sind Korken die häufigsten Verursacher von Verletzungen an den Augen.

Cava

dürfen sich Schaumweine aus Spanien nennen

Champagner

bezeichnet nur Schaumweine aus der Region der Champagne. Seit 1936 ist die Ursprungsbezeichnung geschützt

Crémant

heißen die französischen Qualitätsschaumweine aus anderen Anbaugebieten. Wie Champagner und Cava müssen sie durch Gärung in der Flasche hergestellt werden

Prosecco

heißen italienische Schaumweine. Aber nur der Prosecco Spumante enthält die Kohlensäure aus der zweiten Gärung

Sekt

ist der Sammelbegriff für deutsche Schaumweine, die oft nur im Tank vergoren wurden. Anders die Winzersekte: Sie müssen nach der traditionellen Methode der Flaschengärung hergestellt werden

Da perlt was

Entscheidend ist die zweite Gärung: Dafür wird der vorvergorene Grundwein in Flaschen gefüllt, mit Hefe und Zucker versetzt und verkorkt. Die Hefen vergären den Zucker zu Alkohol und Kohlensäure. Champagner muss danach mindestens 15 Monate in einem kalten Keller ruhen

Quellen: Über die Herstellung und den Vertrieb von Champagner kann man auf der Seite champagne.fr lesen. Wie Bläschen aus der Champagnerflasche entweichen, erfährt man in dem Sachbuch "Uncorked. The Science of Champagne". Zahlen zum Absatz von Schaumwein gibt es in den Datenbanken von Statista und dem Statistischen Bundesamt.

Links zu diesen und weiteren Quellen finden Sie hier.