Bei der Geburt war sie zu groß, Ava verkeilte sich im Becken, erzählt Nadine Laule. Ava wird ihr einziges Kind bleiben. Laule holt eine Mappe hervor, darin ein Geburtsbericht und ein Befund. Zweieinhalb Jahre nach der Geburt diagnostizierte eine Psychologin bei ihr eine posttraumatische Belastungsstörung, wie sie zum Beispiel Soldaten erleiden. Früher hat Laule drei Abteilungen eines Möbelunternehmens geleitet, sie liebte Achterbahnfahrten und große Autos. Sie ist Reiterin, eine, die fest im Sattel sitzt – dachte sie. Jetzt arbeitet die 41-Jährige von zu Hause aus für einen Möbelausstatter.