Zugegeben, ganz auf Linie war ich noch nie. Im Jahr 1995 erhielt ich den Deutsch-Britischen Journalistenpreis samt Händedruck von Prinz Philip und einer Einladung zu einer hochrangig besetzten Konferenz. Dort wagte ich vorzuschlagen, vielleicht könne Norwegen den schon damals mit der EU nicht recht glücklichen Briten als Vorbild für ein harmonischeres Verhältnis zu Brüssel dienen. Der Vertraute Tony Blairs und spätere EU-Kommissar Peter Mandelson, der die Diskussion leitete, behandelte mich daraufhin wie einen Aussätzigen. Das kam mir komisch vor. Die Juroren hatten doch gerade die Tiefe meiner Analyse und meinen Humor gelobt!