Okay, gut, dann spiele ich hier noch einmal das alte Spiel. Ich, eine Ostdeutsche, erkläre dem Westen mal wieder, was zu tun wäre. Normalerweise mache ich das nicht mehr, in Wahrheit geht es mir ziemlich auf die Nerven. Wir, viele meiner ostdeutschen Kollegen und ich, versuchen das nun schon seit Jahren. Allein, es hat bisher nicht viel genützt. Inzwischen schreibe ich meine Texte lieber für meine eigenen Leute. Denn die Mauer, die der Westen um sich gezogen hat, ist breit und sehr hoch. Alles Reden und Nachdenken über Ostdeutschland ist an ihr mehr oder weniger abgeprallt. Der Westen beschäftigt sich am liebsten mit sich selbst. Gesamtdeutsche Kompetenz ist etwas, worüber vornehmlich die Ostdeutschen allein verfügen.