Fünf Tage nach den Morden steht Ferhat Unvars Mutter auf dem Hauptfriedhof von Hanau. Es ist ein kühler Nachmittag im Nieselregen. Hunderte Menschen drängen sich zwischen den Mauern. Die Mutter umfasst ein Mikrofon. Sie trägt einen schwarzen Schleier. Vor ihr steht der Sarg ihres Sohnes.