Nach der Beurlaubung des Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst hat sein neuer Vertreter, Generalvikar Wolfgang Rösch, die Amtsgeschäfte aufgenommen. Rösch habe sich  einer Reihe von Mitarbeitern des Bistums vorgestellt, sagte ein Sprecher in Limburg.

Am Vormittag feierten sie zudem gemeinsam einen Gottesdienst. Gespräche mit den Mitarbeitern im Bistum und das Knüpfen von Kontakten werden auch die kommenden Arbeitstage des Generalvikars bestimmen, sagte der Sprecher. Der Öffentlichkeit stellt sich Rösch am Mittwochmittag vor.

Der bisherige Wiesbadener Stadtdekan sollte sein Amt ursprünglich erst zur Jahreswende antreten, auf Wunsch von Papst Franziskus wurde dieser Termin aber vorgezogen.

Tebartz-van Elst muss wegen des Ärgers um seine Amtsführung und den kostspieligen Bischofssitz derzeit eine Auszeit nehmen. Ob er nach der Suspendierung zurückkehren wird, bezweifeln Experten.