Ein Penthouse ist nicht nur eine smarte Investition, sondern erlaubt den Besitzerinnen und Besitzer einen Lifestyle mit mehr Privatsphäre - und das in einem der exklusivsten und stilvollsten Hotels in den Alpen. Hinzu kommt, dass man von den Angeboten des Hotels profitieren kann. Neben einem 24h-Concierge Service, dem The Spa mit dem 35 m langen Indoorpool oder The Bar and Living Room mit den Ski-Butlern stehen die diversen Restaurant inklusive Room-Service zur Verfügung.

Die Architekten Beat und Rolf Jäggi aus Sempach haben sich auf den Innenausbau der Penthouses spezialisiert und bringen viel Erfahrung mit. "Wir benötigen für den Ausbau rund ¾ Jahre. Der Innenausbau geschieht immer in enger Zusammenarbeit mit den Besitzern. Auf den 200 bis 620 m2 Wohnfläche lässt sich jeder Wohntraum ermöglichen", erklärt Beat Jäggi.

© Andermatt Swiss Alps

Ein Ausbau eines Penthouses birgt einige Herausforderungen, wie Rolf Jäggi ausführt. "Da das Hotel operativ ist, müssen wir unsere Bauarbeiten so diskret wie möglich ausführen. Die Hotelgäste würden Baulärm während ihren Ferien nicht schätzen". Dementsprechend ist im Penthouse, dass die Brüder zurzeit ausbauen, sehr viel los. Rund 15 Bauarbeiter aus den unterschiedlichen Fachbereichen arbeiten Hand in Hand und ganz nach den Vorstellungen der Besitzerin und des Besitzers. Jeder Wunsch kann im Penthouse erfüllt werden – sei es eine eigene Wellness-Oase oder ein grosszügiger Masterbedroom: Jedes Penthouse wird massgeschneidert umgesetzt.

© Andermatt Swiss Alps

Nadine Abi Aad, Global Key Account Director der Andermatt Swiss Alps AG, weiss, warum die Penthouses glückliche Käuferinnen und Käufer finden. "Die Symbiose mit dem Hotel The Chedi Andermatt in mitten des Alpendorfs Andermatt ist wie ein Traum, der in Erfüllung geht. Hier kann man wirklich entspannen. Einerseits durch die Annehmlichkeiten des Hotels und andererseits in der Natur. Sei es beim Skifahren, Biken oder Wandern. Andermatt bietet für alle etwas."


Zurück zur Übersicht