digital.engagiert, eine Förderinitiative von Amazon und Stifterverband, fördert dieses Jahr zivilgesellschaftliche Projekte, die die Bildungsarbeit digital unterstützen.

Digitale Kompetenzen fördern und neue Zugänge zu Bildung schaffen: In der Bildungsarbeit eröffnen sich dank der Digitalisierung neue Möglichkeiten. Es entstehen Ansätze, die die Bildung in unserer Gesellschaft voranbringen und neu denken – damit auch die Generation von Morgen die nötigen Zukunftskompetenzen erlangt. Deshalb haben Amazon und Stifterverband gemeinsam die Initiative digital.engagiert ins Leben gerufen. Sie fördert Projekte, die mit digitalem Engagement Lernende stärken und gesellschaftliche Teilhabe verbessern wollen. Die zwölf Projekte stellen sich vielfältigen Aufgaben: Wo finde ich Ideen, wie mein Kleinkind die Welt entdecken kann? Wie sorgen wir durch digitale Bildung für mehr Inklusion in unserer Gesellschaft? Mit welchen Bildungsangeboten fördern wir Ersthelfer?

Zwölf ambitionierte Projekte, zwölf besondere Ideen – ein Bild. Alle Projekte von »digital.engagiert« auf einen Blick.

Wie arbeitet die Initiative?

Aus den Bewerbungen wählt eine namhafte Jury zwölf Projekte aus. Im Anschluss unterstützen und begleiten Coaches und Coachinnen die Projekte für ein halbes Jahr – von den ersten Planungen bis zur Umsetzung ihrer Projektidee. Alle Teilnehmenden erhalten individuelle Beratung und passgenaues Coaching, umfangreiche Trainings und finanzielle Unterstützung im Wert von insgesamt 120.000 Euro. Die Coaches und Coachinnen bringen Expertise aus der Digitalwirtschaft, dem sozialen Unternehmertum und dem Bildungsbereich mit. Nach einem halben Jahr würdigt digital.engagiert das Engagement und die Fortschritte der Projekte bei der ZEIT KONFERENZ Der Auftrag.

Partner der ZEIT KONFERENZ Der Auftrag

Der Abschluss der laufenden Förderrunde von digital.engagiert wird im Rahmen der ZEIT KONFERENZ Der Auftrag am 20. November 2019 in Berlin stattfinden. Bei der Preisverleihung werden die Projekte für ihr Engagement und ihre Fortschritte im sechsmonatigen Förderzeitraum ausgezeichnet. Drei Projekte, deren Entwicklung besonders hervorsticht, können sich noch einmal auf Preisgelder in einer Höhe von insgesamt 30.000 Euro freuen. Ralf Kleber, Country Manager von Amazon.de, und Prof. Dr. Andreas Schlüter, Generalsekretär vom Stifterverband, werden außerdem über die Bedeutung der Digitalisierung für die Zivilgesellschaft diskutieren.

Eines unserer Projekte: Der DRK Kreisverband Herford e.V. mit "AusbildungmitVR" zeigt, wie Rettungseinsätze mit VR Brille orts- und zeitunabhängig trainiert werden können:


Mit der Online-Plattform Racketmind vom Deutschen Badmintonverband (DBV) und dem Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen sollen Trainer*innen schnell und einfach die Möglichkeit haben, an Expertenwissen zu gelangen, um die Badminton-Talente des Landes bestmöglich zu fördern:


Die Lernplattform "Labosium" stellt Grundschulkindern Anleitungen für Experimente zur Verfügung. Die Nachwuchsforscher können sie nachmachen und dabei eine Begeisterung für Naturwissenschaften entwickeln – die sie noch lange begleiten soll.


Mehr Informationen