Es gibt verschiedene spannende Möglichkeiten, Ungarns schönste Landschaften zu entdecken: beim Wandern oder Radfahren, zu Pferd, mit dem Boot oder sogar aus der Luft.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, Sie werden jedes Mal eine andere Seite der Natur entdecken.  Spannende Wanderwege, Schmalspurbahnfahrten, Erlebnisparks, majestätische Seen mit Radwegen, Wassersportereignisse - das sind nur einige der unvergesslichen Erlebnisse, die auf jeden warten, der nach Ungarn reist.

In Ungarn gibt es 10 Nationalparks, 9 Naturparks, 22 Waldgebiete, Hunderte von Naturlehrpfaden und tausende Kilometer Wander- und Radwege. Der erste Fernwanderweg Europas ist auch hier zu finden: Der Nationale Blaue Weg voller bezaubernder malerischer Passagen verläuft in den nördlichen Regionen zwischen dem Berg Írott-kő und Hollóháza.

Es lohnt sich, den westlichen Teil Ungarns zu besuchen, wo sich einer der acht UNESCO-Welterbestätten des Landes, der Neusiedler See, befindet. Das Gebiet bietet verschiedene wasserbezogene Aktivitäten: Sie können Segeln und Angeln, Bootsfahrten oder andere spannende Wassersportarten unternehmen. Wer auf zwei Rädern ankommt, findet gepflegte Radwege - wie die internationale Radstrecke EuroVelo 13 rund um den See.

Der Balaton ist der größte Süßwassersee in Ungarn sowie in Mitteleuropa und bietet viele wasserbezogene Aktivitäten und Attraktionen wie Bootsfahrten, Segeln, Angeln, Wasserparks und Skaten im Winter.  Aber diejenigen, die sich für nicht wasserbezogene Aktivitäten interessieren, können auch viel zu tun haben. Ein Radweg, der fast rund um den See verläuft, ist eine gute Route für Radsportbegeisterte.

Wenn Sie nach Ungarn reisen, sollten Sie unbedingt das Zemplén-Gebirge und die umliegende Region besuchen, die östlich der Donau liegt. Der Tarn des Megyer Hill bietet einen einzigartigen Anblick in diesen wilden und majestätischen Bergen, mit einer atemberaubenden Aussicht von den umgebenden Felswänden, etwa 100 Meter hoch über dem Wasser. Die Gegend eignet sich hervorragend zum Mountainbiken und auch die internationale Radroute EuroVelo 11 führt durch die Region.

Wer nach Ungarn reist, sollte unbedingt die Hortobágy-Region in Ostungarn besichtigen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und auch einen Nationalpark mit einem wohlverdienten Ruf. Diese riesige alkalische Steppe, Heimat des Ungarischen Graus, einer einzigartigen ungarischen Rasse von Hausrindern, bietet Besuchern zahlreiche Attraktionen, darunter auch spezielle Reitausstellungen.


Zurück zur Übersicht.