Welches sind die Erfolgsfaktoren der medizinischen Spitzenleistungen des HDZ?
In der Versorgung ist es vor allem die gemeinschaftliche, konsequente Ausrichtung auf Qualität, diese Einstellung wird im HDZ seit über 30 Jahren gepflegt und intensiv gefördert. Interdisziplinarität, der hohe Grad der Spezialisierung der Mitarbeiter, eine enorme Routine aufgrund hoher Leistungszahlen und wissenschaftliche Forschung mit dem Ziel, die Behandlung herz- und diabeteskranker Menschen nachhaltig zu verbessern – das sind weitere wichtige Stichpunkte.

Wie wird sich die Forschung zu Herzerkrankungen und Diabetes in den nächsten Jahren entwickeln?
Analog zu den modernen Behandlungsverfahren geht es in unseren Forschungsbereichen verstärkt darum, individuelle, schonende Therapieverfahren zu entwickeln, die langfristig eine optimale Lebensqualität versprechen. Auf Innovationen hoffen wir besonders aus der Kunstherz- forschung. Hier arbeiten viele Spezialisten bereits seit Jahren an der Entwicklung eines kabellosen Antriebs für einen künstlichen Herzersatz und die derzeit im klinischen Einsatz befindlichen Unterstützungssysteme. Vielversprechend sind auch die Entwicklungen im Bereich der Kardiogenetik, ebenso die innovativen Ansätze zur Behandlung des diabetischen Fußsyndroms, der verschiedenartigen Erkrankungen im Fußbereich in der Folge von Diabetes Typ 2. Hier haben unsere Diabetologen wichtige Erfahrungen mit Verfahren mittels Stammzellen, Kaltplasma, Maden oder Fischhautmatrix gesammelt.

Wo liegen die Vorteiledes HDZ für die Patienten?
Unsere Patienten profitieren zum einen von den großen Erfahrungswerten einer Spezialeinrichtung und Universitätsklinik, zum anderen von den interdisziplinären Aktivitäten, die sich mit der effizienten Umsetzung präklinischer Forschung in die klinische Entwicklung beschäftigen. In den Bereichen Herz, Kreislauf und Diabetes bietet das HDZ NRW von der Prävention über die Diagnose bis zur Therapie die modernsten derzeit verfügbaren Verfahren an.

Zurück zur Übersicht des HDZ NRW>>