Die nördlichen Strecken des Jakobswegs gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und kreuzen sich im Fürstentum. Oviedo gilt hierbei als Knotenpunkt. Fünf verschiedene Strecken durchqueren Asturien, und jede ist von ihrer eigenen Schönheit geprägt. Diese Strecken des Jakobswegs sind mit modernen, für den Pilger des 21. Jhs. eingerichteten Herbergen ausgestattet. Hier kann man sich nach einem kilometerlangen Marsch, auf dem man die Herzlichkeit der Asturier, die malerische Architektur und die köstliche Gastronomie genossen hat, getrost ausruhen.

Geschichte, Spiritualität und wunderschöne Landschaften erwarten den Pilger auf allen Wegen.

Die beiden Hauptrouten sind der Küstenweg, der in Irún (Baskenland) startet und parallel zum Kantabrischen Meer verläuft sowie der Camino Primitivo, den angeblich Alfons II. auf der allerersten Wallfahrt zurücklegte. Der Camino Primitivo startet in Oviedo und führt über den asturischen Südwesten nach Galicien.

Weitere Informationen:
asturientourismus.de/Jakobsweg

Übernachtungsmöglichkeiten: asturientourismus.de/Uebernachtung


#Jakobsweg
#Pilgern
#asturien.de/Jakobsweg



Zurück zur Übersicht