Wir werden von klein an auf unsere Geschlechterrollen vorbereitet. Heute vielleicht nicht mehr so extrem wie noch vor einem halben Jahrhundert, aber eine Frau wird eben nicht wie ein Mann erzogen und ein Mann nicht wie eine Frau. Neben den Rollen, die das Verhalten selbst prägen, gibt es aber noch den Blick der anderen - und der ist nicht weniger prägend, denn auf dem Weg zur Liebe muss man die Hürde der Aufmerksamkeit nehmen. Dazu muss man aber wissen, wie man diese bekommt. Denn das, wodurch sich eine Beziehung später auszeichnet, ist meist nicht das, wodurch sie entstanden ist. Der erste Blick, der erste Eindruck - und vor allem die wacklige Unsicherheit der ersten Zeit - all das, unterliegt meist ganz anderen Faktoren.

Was lieben zum Beispiel Männer an einer Frau? Lässt sich das Interesse des männlichen Geschlechts tatsächlich in nur drei Zahlen betiteln: 90-60-90? Nein, da würde man dem Mann ganz sicher Unrecht tun. So einfach ist er nun auch wieder nicht …

Fünf Dinge, die ein emanzipiertes Männerherz höher schlagen lassen:

Natürlichkeit und Weiblichkeit
Auch wenn es nicht die Modelmaße sein müssen: Ganz unwichtig ist das Äußere dennoch nicht. Aber dabei muss es noch lange nicht das bühnenreife Make-up sein und ein Dekolleté bis zum Bauchnabel. Weniger ist eben manchmal mehr - und die Frau erst unter einer Schicht Künstlichkeit hervorspachteln zu müssen, ist vielen Männern nicht ganz geheuer. Ganz ins Gegenteil darf die Frau dann aber doch nicht schlagen: Ein feminines Äußeres, bei dem die Vorzüge betont werden, trifft noch immer bei vielen Männern den Nerv.

Geborgenheit
Emanzipation von Rollenvorstellungen darf nicht nur für Frauen gelten: Auch ein Mann ist nur ein Mensch - und will nicht immer nur der Starke sein. Wenn eine Frau ihm Geborgenheit und emotionale Sicherheit vermittelt, kommt auch der wildeste Mann zur Ruhe. Ihn in seiner Gesamtheit zu sehen, sowohl mit seiner starken Schulter als auch mit seinem weichen Herz, bringt einer Frau viele Bonuspunkte ein.

Selbstbewusstsein
Selbstbewusstsein ist sexy! Das gilt wohl für beide Geschlechter. Aber eine Frau, die weiß, was sie will, stark ist und sich ihrer selbst sicher, ohne sich dabei "männlich" verhalten zu müssen, hat einen ganz besonderen Reiz. Denn sie wird es mit Sicherheit nicht nötig haben, sich von einem Mann in irgendeiner Weise abhängig zu machen - egal, ob emotional oder finanziell. Und er kann sicher sein: Sie liebt ihn um seiner selbst willen.

Die richtigen Berührungen
Berührungen sprechen eine ganz eigene Sprache. Mit der richtigen Berührung lässt sich mehr vermitteln, als mit allen Worten dieser Welt. Wenn sie es schafft, ihre Liebe in Berührungen auszudrücken, verschlägt es ihm die Sprache. Zärtlichkeit ist das Zauberwort einer aufregenden Frau!

Die volle Aufmerksamkeit
Auch ein Mann ist gern ein König - und das hat nichts mit Macht zu tun! Aber zu wissen, dass seine Herzdame die Welt um sich herum vergisst, während sie ihn anblickt, ist ein wunderbares Gefühl. Noch fantastischer, wenn sie es schafft, diese kostbaren Momente zu einer alltäglichen Selbstverständlichkeit zu machen.

Von Lea-Patricia Kurz