Wenn Sie oder Ihr Angehöriger einen Pflegegrad oder, falls vor dem Jahr 2017 bewilligt, eine Pflegestufe, hat und es eine Verschlechterung in Bezug auf die Selbständigkeit gibt, können Sie einen Höherstufungsantrag bei Ihrer Pflegekasse stellen. Die Pflegeversicherung wird daraufhin eine erneute Begutachtung veranlassen, um die Einstufung in einen höheren Pflegegrad zu prüfen.

Erfolg der Höherstufung ungewiss

Höherstufungsanträge werden zu mehr als 50 % abgelehnt. Das besagen die offiziellen Statistiken der deutschen Pflegeversicherer. In den meisten Fällen bleibt es bei den bereits bewilligten Leistungsansprüchen. Allerdings kann eine erneute Begutachtung auch eine Rückstufung und somit eine Reduzierung bereits bewilligter Leistungen zur Folge haben.

Daher sollten Sie im Vorfeld sehr genau die Erfolgsaussichten eines Höherstufungsantrags ausloten. Bei der Beurteilung, ob die Grundlagen für eine Höherstufung gegeben sind, hilft die Verwendung eines Pflegegradrechners.

Bestandsschutz – mit Einschränkungen – für übergeleitete Pflegestufen

Wenn Sie zum 01.01.2017 automatisch von einer Pflegestufe in einen Pflegegrad übergeleitet wurden, genießen Sie in der Regel Bestandsschutz. Selbst wenn bei erneuter Begutachtung ein geringerer Pflegegrad festgestellt werden sollte, erhalten Sie weiterhin die Leistungen des übergeleiteten Pflegegrades. Mit einer Einschränkung: Kommt der Gutachter bei der Begutachtung zu dem Ergebnis, dass keine Pflegebedürftigkeit vorliegt, also kein Pflegegrad gewährt wird, kann die Kasse Ihre Leistungen komplett einstellen.

Deswegen ist es unerlässlich, sich genau mit den neuen Begutachtungskriterien, die den Gutachten zur Feststellung eines Pflegegrades zugrunde liegen, auseinander zu setzen, bevor Sie einen Höherstufungsantrag stellen.

Unterstützung bei Ihrem Höherstufungsantrag

Ein Höherstufungsantrag sollte stets mit Bedacht gestellt werden und sorgfältig vorbereitet sein. Holen Sie sich Unterstützung durch auf die Leistungsberatung spezialisierte Experten, wie die Pflegeberater der Firma Familiara. Sie helfen Ihnen bei der Entscheidung, ob ein Höherstufungsantrag sinnvoll ist, bei der Vorbereitung des Begutachtungstermins und sind Ihr persönlicher Beistand im Begutachtungstermin durch MDK oder Medicproof.


Zurück zur Startseite "Best Ager: Ratgeber für die 2. Lebenshälfte"