Ich packe meinen Koffer und nehme mit: den richtigen Versicherungsschutz! Je nachdem, wohin die Reise geht, was der Anlass ist und über welchen Zeitraum Sie Urlaub machen, prüfen Sie vorab, ob Ihr Versicherungsschutz ausreicht oder eine zusätzliche Absicherung nötig ist. Damit Sie die Zeit unbeschwert genießen können, hier eine Liste der wichtigsten Versicherungen für daheim und unterwegs:

Hausrat

Die Hausratversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen, da sie sowohl das Eigentum zuhause als auch auf Reisen schützt. Ob der Wohnraum gemietet oder Eigentum ist, spielt dabei keine Rolle, denn unter Hausrat werden vor allem mobile Gegenstände verstanden. Schäden durch Brand, Leitungswasserschäden oder Einbruch in Ihren eigenen vier Wänden sind während Ihrer Abwesenheit durch die Hausratversicherung abgedeckt. Viele Policen haben darüber hinaus eine Außenversicherung, so dass Ihr Eigentum auf Reisen (meist zeitlich beschränkt) versichert ist. Einbrüche ins Hotelzimmer, in Ihre Schiffskabine oder Ihr Zugabteil sind damit abgesichert. In einigen Verträgen ist auch der Missbrauch von Kunden-, Scheck-, oder Kreditkarten nach einem Einbruchsdiebstahl eingeschlossen. Sehr nützlich, wenn diese unterwegs gestohlen und neu besorgt werden müssen.

Tipp: Legen Sie sich vor Urlaubsantritt eine Liste mit Telefon- und Versicherungsnummern an, damit Sie im Ernstfall alle Details zur Hand haben. Sie sollte folgende Angaben enthalten:

  • Gesetzliche/private Krankenversicherung
  • Ggf. Auslandskrankenversicherung
  • Hausratversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Unfallversicherung
  • Kartensperrruf für EC- und Kreditkarte

Haftpflicht

Eine Haftpflichtversicherung sollte jeder in jedem Alter besitzen, da sie finanzielle Schäden auffängt, die man jemand anderem (ohne Absicht) zugefügt hat. Ohne eine solche Police haftet man im Schadenfall mit dem gesamten Privatvermögen.

Wer eine private Haftpflichtversicherung hat, braucht häufig keine extra Versicherung für den Urlaub, da viele Policen für ganz Europa, ggf. sogar weltweit gelten. Ein Blick in die Versicherungsbedingungen ist dennoch ratsam, um sicherzustellen, dass der Schutz auch wirklich während des gesamten Zeitraums im Urlaubsland besteht.

Unfallversicherung

Auch eine private Unfallversicherung bietet weltweiten Schutz. Und da die Risiken mit zunehmendem Alter steigen, sich beispielsweise einen Arm- oder Oberschenkelhalsbruch zuzuziehen, ist diese Versicherung auch in Hinblick auf Reisen ratsam.

Rechtsschutz

Prüfen Sie vor einer Reise Ihre Rechtsschutzpolice, so Sie eine haben. Deckt Ihre Versicherung auch Rechtsstreitigkeiten im Ausland ab, ist eine separate Reiserechtsschutzversicherung nicht unbedingt notwendig.  Es sei denn, Sie möchten bestimmte Bereiche fürs Ausland absichern, die daheim nicht versichert sind.

Auslandskrankenversicherung

Eine Erkrankung im Ausland kann schnell zur finanziellen Belastung werden.  Eine Absicherung von Behandlungskosten und für den Rücktransport gehört bei Auslandsreisen mit gewisser Dauer und Entfernung auf jeden Fall mit ins Gepäck. Klären Sie aber, ob Sie eine separate Versicherung benötigen oder Ihre bestehende (gesetzliche oder private) Krankenkasse diesen Schutz nicht schon bietet. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen bei Krankheitsfällen nur innerhalb der Schengen-Staaten die Kosten, wenn ein Sozialabkommen mit Deutschland besteht. Dazu gehören die meisten europäischen Staaten. 

Tipp: Die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland (DVKA) gibt einen Überblick zu Ländern, mit denen sozialversicherungsrechtliche Regelungenbestehen. Sie bietet Informationsblätter, die neben den Versicherungsleistungen auch wichtige Telefonnummern und Anlaufstellen enthalten. Auch das Auswärtige Amt bietet Informationen zu verschiedenen Reiseländern

Neben der Auslandskrankenversicherung gibt es weitere sogenannte "Reiseversicherungen", die individuell oder im Paket abgeschlossen werden können:

  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reiseabbruchversicherung
  • Krankenrücktransport
  • Gepäckversicherung

Prüfen Sie, ob Sie sich für diese Fälle ebenfalls absichern möchten bzw. ob sie durch bestehende Policen bereits abgedeckt sind.

Während der Reise: Worauf ist zuhause zu achten?

Sind alle Reiseversicherungen geklärt, gilt es noch zu überlegen, was für die eigenen vier Wände zu regeln ist. Soll die Wohnung in der Zeit der Abwesenheit untervermietet werden? Falls nicht, ist bei längerer Abwesenheit der Vermieter zu benachrichtigen und die Wohnung vor Mängeln zu bewahren:

  • überprüfen, ob Fenster, Wasserhähne, Türen geschlossen sind
  • lüften ermöglichen, um Schimmelbefall zu verhindern
  • Heizung nicht komplett ausstellen, damit keine Feuchtigkeitsschäden oder Schimmel entstehen und die Leitungen nicht einfrieren

Gut wäre, wenn eine Person des Vertrauens für Notfälle Zugang zur Wohnung hätte. Sie könnte gleichzeitig die Blumen gießen oder auch lüften. Sie kann zudem darauf achten, dass die Fußmatte nach der Flurreinigung wieder vor der Tür liegt und der Briefkasten nicht überquillt. Denn Einbrecher achten auf kleinste Anzeichen, um herauszufinden, welche Wohnung vorübergehend leer steht. Lassen Sie deshalb ruhig die Rollläden regelmäßig hoch und runter, nutzen Sie Zeitschaltuhren oder Bewegungsmelder für Lampen, und posten nicht ganz offensichtlich Ihre Abwesenheit in den sozialen Netzwerken. Denn auch dort könnte jemand ungewollt mitlesen.

Bleiben zu guter Letzt die Punkte unmittelbar vor der Abreise:

  • verderbliche Lebensmittel verschenken oder entsorgen
  • Zeitung abbestellen
  • elektronische Geräte ausschalten oder ganz vom Strom nehmen, um Überspannungsschäden zu vermeiden und gleichzeitig Stromkosten zu reduzieren
  • Müll entsorgen
  • Pflanzen versorgen
  • Wohnungs- und Briefkastenschlüssel hinterlegen

Genießen Sie Ihren Urlaub!

Sind Sie gut für die bevorstehende Reise versichert? Bei der IDEAL Vorsorge GmbH können Senioren erfahren, ob ihr aktueller Versicherungsschutz ausreichend ist.


Zurück zur Startseite "Best Ager: Ratgeber für die 2. Lebenshälfte"