"Schon als Kind ging ich immer zum Theater Spektakel." Ein Satz, den man so in Zürich oft zu hören bekommt, fragt man Einheimische nach dem beliebten Festival am See. 2019 feiert das "Spektakel" sein 40-jähriges Bestehen mit Matthias von Hartz als neuem künstlerischen Leiter. Er verantwortete bereits das Programm des Internationalen Sommerfestivals auf Kampnagel in Hamburg, des Berliner Foreign Affairs sowie des Athens & Epidaurus Festival. "An pittoresker Lage am Zürichsee entsteht direkt am Wasser ein temporärer künstlicher Raum, der extrem hübsch ist," erklärt von Hartz. "Da denkt jeder: In Zürich gibt’s wirklich kein Problem, die Welt ist schön."

Das Zürcher Theater Spektakel ist eines der größeren europäischen Theaterfestivals: Während drei Wochen zeigt es ungefähr 40 Produktionen mehrmals. So sind es pro Saison rund 100 bis 120 Vorstellungen im Bereich Performance und Theater. Damit unterscheidet es sich kaum von anderen Festspielen. Allerdings trumpft das Festival mit einem unvergleichlichen Veranstaltungsort auf: Die Landiwiese direkt am Zürichsee ist ein Grund, warum viele Zürcher sich die drei Theaterwochen im Kalender rot anstreichen. Die Wiese verwandelt sich jedes Jahr in ein Paradies: Neben Vorstellungen auf eigens für das Spektakel errichteten Bühnen zeigen an sonnigen Tagen bis zu 40 Gaukler und Straßenkünstler ihr Können: Vom Feuerspuckern über Pantomime bis hin zum legendären Karussell, das der Schausteller am Ende des Festivals in sein kleines Auto packt und damit zur nächsten Veranstaltung fährt. Hinzu kommen ein schmuckes Schiffstaxi, romantische Lichterketten, die sich im See spiegeln, spektakuläre Sonnenuntergänge sowie Popup-Bars und -Restaurants. Viele Besucher ignorieren das eigentliche Theaterprogramm geflissentlich und nutzen das Theater Spektakel, um zu flanieren, vor schönster Kulisse ein erfrischendes Bad im See zu nehmen oder einfach ein Instagram-Foto zu knipsen. Für den künstlerischen Leiter ist das kein Weltuntergang: "Das gehört in Zürich dazu und ist ein Grund, warum das Publikum – anders als bei diversen europäischen Theaterevents – enorm durchmischt ist."

Zum diesjährigen Jubiläum kehren William Kentridge und Anne Teresa De Keersmaeker zurück ans Theater Spektakel. Ja, zurück, denn beide starteten ihre Karrieren einst bei diesem Festival. Kentridge zeigte damals seine erste Performance außerhalb Südafrikas. Und De Keersmaeker tanzt das gleiche Programm wie 1983 – mit fast 60 Jahren!


Mehr zum Theater Spektakel >>

Zurück zur Übersicht.