Lieber am Ufer des Achensees sanft dahingleiten oder eine anspruchsvolle Tour für sportliche Läufer in die Berge hinein ausprobieren? Insgesamt erstreckt sich rund um das Tiroler Meer ein Streckennetz von 221,5 Kilometer Länge aller Schwierigkeitsgrade, sowohl klassisch als auch zum Skaten.

Genusslangläufer zieht es besonders gerne nach Pertisau. Je nach Laune und Kondition geht es gemütlich von Hütte zu Hütte oder sportlich in die spektakulären Karwendeltäler hinein. Der Naturpark Karwendel erstreckt sich als größtes zusammenhängendes Schutzgebiet der Nördlichen Kalkalpen vom Tiroler Achensee bis nach Bayern und ist nicht nur landschaftlich ein Highlight, sondern auch ideales Trainingsgebiet.

Wunderbar zum Warmlaufen eignet sich die gut drei Kilometer lange Panoramaloipe oberhalb des Sees mit 85 Höhenmetern, die die Loipen von Maurach und Pertisau miteinander verbindet. Cracks dagegen fühlen sich auf der Guffertloipe wohl, eine der anspruchsvollsten Routen am nördlichen Achensee. Sie verbindet Achenkirch mit dem abgeschiedenen Örtchen Steinberg am Rofan, das von Einheimischen liebevoll auch als "das schönste Ende der Welt bezeichnet" wird. Hin und zurück sind es 15 einsame Kilometer an Bachläufen entlang, durch Wälder und weite Ebenen.

Besonderer Tipp: Wer nach all den ereignisreichen Stunden im Schnee seinem Körper eine Ruhepause gönnen möchte, sollte unbedingt eine Wellness-Anwendung mit Tiroler Steinöl® genießen. Das wohltuende Öl, das in den Bergen hoch über dem Achensee gewonnen wird, wirkt bei Muskelkater und Verspannungen wahre Wunder. Neugierig? Das Erlebniszentrum Tiroler Steinöl Vitalberg in Pertisau präsentiert die über 115-jährige Geschichte der Tiroler Steinölbrenner, ohne die es das regionale Wellness-Produkt heute nicht geben würde.


Zurück zur Übersicht