Hier können Gäste nach Herzenslust Skifahren, Langlaufen, Winterwandern oder auf Schneeschuhen durch die verschneite Märchenlandschaft stapfen. Und zwischendurch in urigen Hütten einkehren, köstliche Schmankerl und Tiroler Gastfreundschaft genießen. Denn am Achensee, um den sich die fünf Orte Achenkirch, Maurach, Pertisau, Steinberg und Wiesing mit ihren rund 7900 Einwohnern gruppieren, ist die Welt noch in Ordnung. 

Die Skigebiete mit ihren insgesamt 53 Pistenkilometern sind überschaubar und wie geschaffen für Familien. Ob auf der Christlum in Achenkirch, an der Rofanseilbahn in Maurach oder an der Karwendel-Bergbahn in Pertisau – die hervorragend präparierten Pisten garantieren jede Menge Spaß im Schnee. 

Bekannt ist der Achensee zudem als mehrfach ausgezeichnetes Langlauf-Dorado, in dem über 200 Loipenkilometer zur Auswahl stehen. Wer möchte, kann sich auch mal im Nordic Cruising versuchen – der querfeldein Variante des Langlaufens, bei der man sich mit speziellen Skiern aus der Loipe verabschiedet und durch unberührte Schneefelder gleitet. 

Die gelungene Symbiose zwischen wohlig-warmer Wasserwelt und Winterzauber bietet das neue Atoll Achensee. Die hochmoderne Freizeit-Attraktion liegt in Buchau direkt am Ufer. Drinnen genießen Besucher der über 6500 Quadratmeter großen Anlage das lichtdurchflutete Panorama-Bad und das großzügige Penthouse-SPA, planschen in den Fun- und Outdoor-Pools oder nutzen das Lakeside-GYM mit einzigartigem Seeblick und die Boulder-Halle. Weitere sportliche Höhepunkte sind der Kunsteislaufplatz, die Eisstockbahn und die Langlaufloipe, die im Winter direkt zwischen See und Atoll entlangführt.

Unbestrittene Attraktion für Wagemutige ist der Skyglider "AirRofan" an der Bergstation der Rofanseilbahn. Fast könnte man meinen, in die Fänge eines gigantischen Adlers geraten zu sein, der den Rückwärtsgang einlegt: Der Blick fällt ins Tal, während man sicher befestigt an einem 800 Meter langen Seil 200 Meter in die Höhe Richtung Gschöllkopf gezogen wird. Und dann geht’s richtig los: Mit ca. 80 Kilometern pro Stunde rast man mit dem Skyglider zum Ausgangspunkt zurück. Ein Adrenalin-Kick ohne Verletzungsrisiko. 

Oder wie wär’s mit klassischem Winterwandern? Insgesamt stehen am Achensee 150 Kilometer geräumter Wege zur Auswahl. Zu den Lieblingsrouten vieler Genusswanderer zählen die tief verschneiten Karwendeltäler, in die man von Pertisau aus aufbricht. Sanft ansteigende Wege schlängeln sich durch die weiße Winterwelt, und als Ziel locken urige Almen. Die Gernalm oder der Alpengasthof Falzturn sind in etwa einer Stunde erreicht, für die Gramaialm muss man zwei Stunden einkalkulieren, bevor man sich am Kamin bei Tiroler Köstlichkeiten aufwärmen kann.

Übrigens: Am Achensee gibt es vom 17. Dezember 2018 bis 15. März 2019 im Naturpark Karwendel geführte Wanderungen mit ausgebildeten Naturpark Rangern, die Interessantes über Spuren- und Schneekunde sowie Tiere und Pflanzen der Region erzählen.


Zurück zur Übersicht