Heutige Gesellschaften stehen vor großen Herausforderungen wie zum Beispiel der Bewältigung von Finanz- und Wirtschaftskrisen, Problemen der Gesundheits- und Nahrungsversorgung oder Energieversorgungsengpässen. Wissenschaft, Forschung, Technologien und Innovationen sollen einen erheblichen Beitrag dazu leisten, diesen Herausforderungen angemessen begegnen zu können. Auf keinen Fall sollen fragwürdige Technologien oder unbegleitete Innovationsprozesse Probleme verstärken oder zu neuen Risiken führen. Dazu sind die Anstrengung und die Beteiligung vieler gesellschaftlicher Akteure an der verantwortlichen Produktion neuen Wissens erforderlich.

Die EA European Academy, eine außeruniversitäre, öffentlich finanzierte Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), forscht zum Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft. Das interdisziplinäre Forschungs- und Politikberatungsinstitut in Bad Neuenahr- Ahrweiler analysiert sowohl Chancen und Möglichkeiten als auch Risiken und Gefahren von neuen Technologien und Innovationen.

Als besondere Forschungsinfrastruktur steht an der EA das EA-Lab zum Technologieund Innovations-Assessment zur Verfügung. Im Rahmen von derzeit neun Forschungsprojekten, davon sechs EU-geförderte, werden im EA-Lab empirische Daten gesammelt, verarbeitet und analysiert, um komplexe Sachverhalte beschreiben und erklären zu können. Diese Daten und Analyseergebnisse informieren dann Modelle und Simulationen, mit denen an der EA "Was wäre wenn?"-Fragen gestellt werden, um fundiert mögliche Zukunftsszenarien zu entwickeln.

Kontakt

EA European Academy of Technology and Innovation Assessment GmbH


Wilhelmstr. 56

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler


info@ea-aw.de
www.ea-aw.de
twitter.com/europacad