1) Mir wäre Jura ja zu trocken.

2) Müsst ihr das alles auswendig lernen?

3) Du siehst gar nicht aus wie eine Juristin!

4) Deine Eltern sind bestimmt auch Juristen, oder?

5) Apropos, ich hab da mal ‘ne rechtliche Frage …

6) Das ist doch nicht gerecht!

7) Aber warum wird der denn jetzt freigesprochen? Das verstehe ich nicht.

8) Mörder würden bei mir ja die Todesstrafe kriegen.

9) Und wann wirst du Partner?

10) Darf mein Nachbar eigentlich abends um elf noch Musik hören?

Im Jahr 2016 waren  in Deutschland 165.551 Rechtsanwälte zugelassen, rund 34 Prozent davon waren Frauen. Immer mehr Absolventen werden Fachänwälte. 2016 stieg ihre Zahl auf 43.000. Besonders beliebt sind dabei Arbeits-, Familien- und Steuerrecht. Unter Familienrechtsfachanwälten gibt es mit knapp 58 Prozent den höchsten Frauenanteil. Das Durchschnittsgehalt für Juristen liegt in Deutschland laut dem Portal Gehaltsvergleich.com bei 4.481 Euro brutto im Monat. Wirklich astronomische Gehälter winken nur in internationalen Großkanzleien. In den 50 Top-Wirtschaftskanzleien sind aber zum Beispiel nur vier Prozent aller Anwälte angestellt.

Für diese Liste haben wir mit Juristen gesprochen. Ihre Aussagen sind nicht repräsentativ.