Wie sähe unsere Welt ohne Frauen aus, die den Status quo hinterfragen? Die auch dann nicht leise sind, wenn sie Gegenwind bekommen? Das Onlinemagazin Edition F sucht Frauen, die sich in Politik, Kultur, Wirtschaft oder Wissenschaft einmischen, unsere Gesellschaft verändern und die Zukunft mitgestalten wollen.

Was tun wir für den Erhalt des Planeten?

Zum sechsten Mal verleiht Edition F in diesem Jahr in Kooperation mit ZEIT ONLINE und dem Handelsblatt den 25 Frauen Award – an "25 Frauen, die mit ihrer Stimme unsere Gesellschaft bewegen", wie es in der Ausschreibung heißt. Gesucht werden Frauen, die zum Beispiel Antworten finden auf die Fragen: Wie kann ein gutes Leben für alle aussehen? Was tun wir für den Erhalt des Planeten? Wie reagieren wir auf den Rechtspopulismus in unserer Gesellschaft? Wie gelingt echte Inklusion statt weiterer Spaltung? Wie kann die Arbeitswelt gerechter werden?

In den vergangenen Jahren hat das Magazin unter anderem "25 Frauen für die digitale Zukunft" und zuletzt "25 Frauen, die die Wirtschaft verändern", ausgezeichnet. Preisträgerinnen des Awards waren in der Vergangenheit unter anderem die Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, Jutta Allmendinger, die Siemens-Arbeitsdirektorin Janina Kugel und die Herausgeberin der Wirtschaftswoche, Miriam Meckel.

Wer hat Sie inspiriert?

Bis zum 3. März können Frauen nominiert werden, die ihre Stimme dafür einsetzen, Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit zu finden – egal, ob in Unternehmen, der Politik, im alltäglichen Leben oder auf einer internationalen Bühne. Nominiert werden können Frauen aller Berufsgruppen, auch Freischaffende. Wer hat Sie inspiriert? Welche Frauen bewegen mit ihrer Stimme unsere Gesellschaft und sollten dafür ausgezeichnet werden?

Wenn Sie eine solche Frau kennen und nominieren wollen, schicken Sie einfach eine E-Mail an 25Frauen@editionf.com. Begründen Sie kurz (etwa 250 Zeichen), warum Ihre Kandidatin ausgezeichnet werden sollte und fügen Sie relevante Links bei. Die Frauen, die nominiert werden, sollten noch leben und aus dem deutschsprachigen Raum stammen.

Die finale Auswahl der 25 Frauen trifft neben den Leserinnen und Leser von Edition F, des Handelsblatts und von ZEIT ONLINE eine 19-köpfige Jury. Mitglieder der Jury sind unter anderem Isa Sonnenfeld, Leiterin des Google News Lab, Emilia Roig, Direktorin des Center for Intersectional Justice, Aminata Touré, Landtagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen und Maria Exner, stellvertretende Chefredakteurin von ZEIT ONLINE. Edition F ist seit 2016 ein redaktioneller Partner von ZEIT ONLINE.