Noch immer fällt es vielen lesbischen, schwulen, bi-, trans- und intersexuellen Menschen schwer, sich am Arbeitsplatz zu outen. Laut einer Studie der Antidiskriminierungsstelle des Bundes redet nur knapp ein Drittel der lesbischen und schwulen Beschäftigten mit ihren Kolleginnen und Kollegen über die eigene sexuelle Identität. Hier erzählen zwei Arbeitnehmer und eine Arbeitnehmerin, warum sie sich für oder gegen ein Outing entschieden haben und wie ihre Kollegen und Vorgesetzen reagiert haben.