Trifft die nächste Krise im kommenden Jahr die Automobilindustrie, und wenn ja: wie stark? Das lässt sich Ende 2011 noch nicht sagen. Die Hersteller wollen jedoch gewappnet sein. Sie haben die gut laufenden Jahre seit 2009 genutzt, um neue Modelle zu entwickeln, die 2012 um die Gunst der Kunden ringen werden. Besonders heiß wird der Kampf in der Kompaktklasse. In diesem Segment kommt eine ganze Reihe neuer Fahrzeuge auf den Markt.

Mit großer Spannung wird dabei vor allem der neue VW Golf erwartet – schließlich wird insbesondere in Deutschland seine Fahrzeugklasse gern auch als Golf-Klasse bezeichnet. Die siebte Generation des VW-Erfolgsmodells feiert Ende September 2012 seine Weltpremiere. Dabei will VW bei den Dieselmodellen mit völlig neu entwickelten Motoren antreten, die allesamt die Euro-6-Abgasnorm erfüllen. Daneben wird es auch Gas-, Hybrid- und Elektromodelle geben. Die Neuauflage soll aber nicht nur mit neuer Technik überzeugen, sondern wohl auch mit edlem Ambiente: Erste Fotos vom Innenraum lassen erwarten, dass der neue Golf deutlich schicker wird. Außen wird er seinen unverwechselbaren Charakter behalten.

Ein halbes Jahr vor dem Golf zeigt Audi im Frühjahr erstmals den neuen A3, der im Sommer bei den Händlern stehen soll. Er teilt mit dem neuen Golf die technische Basis, unterscheidet sich aber optisch stärker als die aktuelle Version vom Konzernbruder. Zum Start gibt es erst einmal nur einen Dreitürer. Turbomotoren, Start-Stopp-System und Bremsenergie-Rekuperation sind in allen Modellen serienmäßig. Auch hier will man später Elektromodelle und Plug-in-Hybriden nachlegen. Ebenfalls im Frühjahr stellt Mercedes-Benz seine neue A-Klasse vor. Das Hochdach-Konzept vergangener Jahre ist vergessen. Die neue A-Klasse kommt flacher daher und wirkt deutlich dynamischer als bisher. Das sehenswertere Design soll jüngere Käufer anlocken.

Mittelklasse mit neuem Kia Optima

Aber nicht nur deutsche Hersteller bringen neuen Schwung in die Kompaktklasse. Schon im Januar kommt Honda mit dem gründlich überarbeiteten Civic auf den deutschen Markt; bei der neuen Generation wurde die futuristische Optik entschärft. Im März folgt der die neue Generation des Hyundai i30 – erst einmal als Fünftürer. Kombi und Dreitürer folgen im Laufe des Jahres. Außerdem wird die Neuauflage des bislang wenig erfolgreichen Toyota Auris erwartet; Renault bringt im Kleinwagen-Segment den neuen Clio.

Ein paar Klassen höher wird die Hyundai-Konzernschwester Kia die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die neue Mittelklasse-Limousine Optima soll ab dem Frühjahr der Konkurrenz von Opel Insignia und VW Passat Marktanteile nehmen. Zu Beginn ist der Kia Optima nur mit einem 136 PS starken Dieselmotor erhältlich, im Sommer folgen ein 170-PS-Benziner und eine Hybridversion. Der Optima muss sich auch gegen den Ford Mondeo bewähren, der ebenfalls im Frühjahr mit komplett neuem Design und neuer Motorentechnik vorgestellt wird.

BMW bringt 2012 seinen neuen 3er flächendeckend in den Markt. Ab Februar werden die neuen Modelle beim Händler stehen. Zum Auftakt wird die viertürige Limousine mit vier Motoren an den Start gehen: zwei Dieseltriebwerke und zwei Benziner. Neu ist vor allem der Vierzylinder-Turbo im 328i. Die Touring genannte Kombiversion wird im Herbst folgen. Auf das Coupé, das Cabrio und den M3 müssen die BMW-Anhänger noch bis 2013 warten.

Mercedes hat im kommenden Jahr viel vor. Der neue Mercedes SL wird seine Weltpremiere im Januar auf der Detroit Motorshow feiern. Außerdem wird die Daimler-Marke den neuen Luxus-Geländewagen vom Typ GL einführen, der allerdings direkt einen harten Widersacher bekommt: Land Rover stellt im Sommer seinen neuen Range Rover – nun mit leichterer Aluminiumkarosserie – vor.