© Moritz Küstner

Christoph Amend

Chefredakteur ZEITmagazin und Herausgeber Weltkunst, DIE ZEIT
© Juergen Teller

David Attenborough: "Ich war immer ein Beobachter"

David Attenborough ist weltberühmt für seine Naturdokumentationen und fast so beliebt wie die Queen. Seine Karriere begann recht zufällig – dank einer Horde Gorillas.

© Lea Dohle für ZEIT ONLINE
Serie: Alles gesagt?

Interviewpodcast: Nina Hoss, hatten Sie einen Übervater?

In der zweiten Folge von "Alles gesagt?" erzählt die Schauspielerin 96 Minuten lang vom Vater, Gewerkschafter und Grünen-Mitgründer, und ihrer Mutter, Theaterintendantin.

© David Biskup

Instagram: Wir liken das Leben

Auf Instagram soll alles gut aussehen: Reisen, Essen und natürlich auch man selbst. Verlieren wir auf der Jagd nach dem beliebtesten Bild nicht einiges aus dem Blick?

© Cole Wilson

Ta-Nehisi Coates: Dichter dran

Ta-Nehisi Coates konnte vom Schreiben nicht leben. Bis er davon erzählte, wie es sich anfühlt, Schwarzer in Amerika zu sein – und Obama ihn ins Weiße Haus einlud.

© Peter Kaaden

Margot Robbie: Per Ohrfeige nach Hollywood

Mit 17 Jahren spielte sie ihre erste Rolle, mit 27 Jahren wurde sie nun für den Oscar nominiert: Die australische Schauspielerin Margot Robbie ist eine Naturgewalt.

© Pamela Hanson

Christy Turlington: Die Marathonfrau

Vom Supermodel zur Superaktivistin: Für eine halbe Stunde Laufsteg bekam Christy Turlington 50.000 Dollar. Heute läuft sie Marathon – und leitet eine Hilfsorganisation.