Katajun Amirpur

Islamwissenschaftlerin
Katajun Amirpur, geboren 1971 in Köln, ist Professorin für Islamwissenschaft an der Universität Köln. Zuvor lehrte sie an den Universitäten Hamburg und Zürich. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen der schiitische Islam, iranische Intellektuellengeschichte und das Reformdenken im Islam. Im August 2018 erschien die erweiterte Neuauflage ihres Buches "Reformislam. Der Kampf für Demokratie, Freiheit und Frauenrechte".
  • Artikel
© Abed Rahim Khatib/Pacific Press/LightRocket/Getty Images

Koran: Lesen ist nicht gleich Verstehen

Seit jeher wird der Koran interpretiert: mystisch, philosophisch, rationalistisch. Diese Vielfalt gilt meist als belebend. Nur eine wörtliche Auffassung bringt nichts.

© Majid Saeedi/Getty Images
Serie: Islam heute

Lesart: Der Koran spricht nicht

Islamisten behaupten, jede Aussage des Koran müsse wörtlich genommen werden und sei allzeit gültig. Das ist falsch. Denn der Koran lässt viele Lesarten zu.

Iran: Recht auf Scheidung

Iran wählt einen neuen Präsidenten. An der Lage der Frauen wird sich wenig ändern – auch wenn ein Reformer gewinnen sollte.

Die gottgefällige Freiheit

Lassen sich Menschenrechte, Säkularisierung, Demokratie und Pluralismus islamisch begründen? Im Iran streiten Gelehrte für die Versöhnung vonGlauben und Moderne

E S S A Y : Die gottgefällige Freiheit

Lassen sich Menschenrechte, Säkularisierung, Demokratie und Pluralismus islamisch begründen? Im Iran streiten Gelehrte für die Versöhnung von Glauben und Moderne

Die Willkür hat Methode

Blick in das berüchtigte Teheraner Evin-Gefängnis, wo die kritische Intelligenz eines ganzen Landes einsitzt - Schriftsteller, Chefredakteure, abgesetzte Minister

D O S S I E R : Die Willkür hat Methode

Blick in das berüchtigte Teheraner Evin-Gefängnis, wo die kritische Intelligenz eines ganzen Landes einsitzt - Schriftsteller, Chefredakteure, abgesetzte Minister