© Michael Heck

Mohamed Amjahid

Redakteur ZEITmagazin, DIE ZEIT
Gebürtig aus Frankfurt am Main, zu Hause in Berlin, überall unterwegs

Das treibt mich an

Gutmenschentum

Da komme ich her

Arbeitermilieu

Dieses Ereignis hat mich journalistisch geprägt

Arabische Revolutionen

Diesem Thema widme ich die meiste Zeit

Flucht- und Kriegsursachen / Antirassismus

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Kochen und danach direkt den Abwasch

© B.O.A./Plainpicture

Freibäder: Sag zum Abschied leise Freibad

Die Temperaturen erreichen Rekordwerte, die Menschen wollen ins Wasser – und in Deutschland verschwinden die Schwimmbäder. Wie kann das sein? Und was geht damit unter?

© Illustration: Christine Rösch für DIE ZEIT

#MeTwo: "Es gab immer Schläge, Schubsereien, Todeswünsche"

Unter dem Stichwort #MeTwo wird über Rassismus im Alltag debattiert. Drei Berichte über Rassismus an Schulen und Unis. Und darüber, was sich in der Bildung ändern muss

© Maskot/plainpicture

Smartphones: Soll man Handys in der Schule verbieten?

Smartphones gehören in die Schulen, sogar in den Unterricht, findet unser Autor. Die ständige Ablenkung stört die Konzentration, findet unsere Autorin. Ein Pro und Contra

© imago stock&people

Asylbewerber: Aktionismus statt Sorgfalt

Horst Seehofer gibt den entschlossenen Grenzschützer und Chef-Abschieber. Bleibt dabei der Rechtsstaat auf der Strecke?

© Hannes Jung/laif

AfD: Ihre Definition von Mut

Was auch immer man vom Rechtspopulismus hält: Die AfD setzt sich über alle roten Linien und Üblichkeiten hinweg. Oder etwa nicht?

© Mohamed Amjahid für DIE ZEIT

Syrien: Der Tod kommt von oben

Hunderttausende Syrer sind vor den Bomben an die jordanische Grenze geflohen. Doch dort wird ihnen der Weg versperrt. Wo finden sie noch Hilfe?