© privat

Andrea Backhaus

Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE

Schwerpunkte

Ägypten Muslime
Ich schreibe für ZEIT ONLINE hauptsächlich über den Nahen und Mittleren Osten. Ich wurde in den 1980ern in der ehemaligen DDR geboren und bin im wiedervereinten Deutschland aufgewachsen. Ich habe in Deutschland und Amerika Kulturwissenschaften und Medienphilosophie studiert und an der Berliner Axel Springer Journalistenschule volontiert. Meine Reisen haben mich nach Asien, Afrika und viele Länder des Nahen und Mittleren Ostens geführt. Von 2013 bis 2015 habe ich in Kairo gelebt und von dort über die Umbrüche in der arabischen Welt berichtet. Mich interessieren Geschichten, die sich im Schatten von Krisen ereignen, auch abseits der Schlagzeilen.

Meine wichtigsten Artikel

Muslime: Wir sind auch nicht alle gleich

Nun heißt es wieder oft: Wir, die Europäer, sie, die Muslime. Genau diese Trennung propagiert auch der "Islamische Staat". Man sollte es ihm nicht so leicht machen.

Muslimbrüder : Die Verbotenen von Nasr City

Ägypten bejubelt das Militär und das erfolgreiche Referendum. Ganz Ägypten? Nein, die Muslimbrüder erleben schlimme Tage. Unsere Autorin hat Mursi-Anhänger begleitet.

Weitere Artikel

© Omar Haj Kadour/AFP/Getty Images

Syrien: "In Syrien malen die Kinder Leichen"

Kaum Medikamente und immer wieder schlagen Granaten ein: Die Versorgungslage der Menschen im Norden von Syrien ist katastrophal. Eine Ärztin berichtet über ihre Arbeit.

© Jonathan Ernst/Reuters

Fall Khashoggi: Die Diktatoren können ruhig schlafen

Der US-Präsident will den saudischen Kronprinzen nicht für den Mord an Jamal Khashoggi belangen. Er arrangiert sich lieber mit Despoten, wie zu viele andere auch.

© Nazanin Tabatabaee Yazdi/TIMA/Reuters

Iran: "Das Leben im Iran ist klaustrophobisch"

Wie viele Iraner fürchtet unser Gesprächspartner die Folgen der US-Sanktionen. Sie verschlimmern die schwierige Lage im Land – und verstärken die Wut auf das Regime.

© Chris McGrath/Getty Images

Naher Osten: "Der Westen darf sich nicht blenden lassen"

Viele arabische Herrscher gehen rigoros gegen Kritiker vor. Über ihre Vergehen zu berichten, kann lebensgefährlich sein, sagt die jordanische Journalistin Rana Sabbagh.

© Khalil Ashawi/Reuters

Syrien: "Wir vertrauen den Russen nicht"

Wie Millionen syrische Zivilisten in Idlib fürchtete die Frauenaktivistin Bayan Rehan um ihr Leben. Assads Offensive scheint abgewendet, aber nicht alle glauben daran.

Ägypten: Warum wir Rabaa nicht vergessen dürfen

Vor fünf Jahren befahl das Regime in Kairo ein Massaker an Demonstranten. Statt Ägypten zu bestrafen, machte der Westen Geschäfte. Dem Land hilft das nicht.

© Fabio Bucciarelli/AFP/Getty Images

Libyen: "Es gibt dort keine Menschlichkeit"

Sie werden gefoltert und versklavt: Die Lage für Migranten in Libyen ist katastrophal. Die EU darf das nicht noch verstärken, sagt Libyenexpertin Hanan Salah.