© privat

Andrea Backhaus

Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE

Schwerpunkte

Ägypten Muslime
Ich schreibe für ZEIT ONLINE hauptsächlich über den Nahen und Mittleren Osten. Ich wurde in den 1980ern in der ehemaligen DDR geboren und bin im wiedervereinten Deutschland aufgewachsen. Ich habe in Deutschland und Amerika Kulturwissenschaften und Medienphilosophie studiert und an der Berliner Axel Springer Journalistenschule volontiert. Meine Reisen haben mich nach Asien, Afrika und viele Länder des Nahen und Mittleren Ostens geführt. Von 2013 bis 2015 habe ich in Kairo gelebt und von dort über die Umbrüche in der arabischen Welt berichtet. Mich interessieren Geschichten, die sich im Schatten von Krisen ereignen, auch abseits der Schlagzeilen.
© Chris McGrath/Getty Images

Naher Osten: "Der Westen darf sich nicht blenden lassen"

Viele arabische Herrscher gehen rigoros gegen Kritiker vor. Über ihre Vergehen zu berichten, kann lebensgefährlich sein, sagt die jordanische Journalistin Rana Sabbagh.

© Khalil Ashawi/Reuters

Syrien: "Wir vertrauen den Russen nicht"

Wie Millionen syrische Zivilisten in Idlib fürchtete die Frauenaktivistin Bayan Rehan um ihr Leben. Assads Offensive scheint abgewendet, aber nicht alle glauben daran.

Ägypten: Warum wir Rabaa nicht vergessen dürfen

Vor fünf Jahren befahl das Regime in Kairo ein Massaker an Demonstranten. Statt Ägypten zu bestrafen, machte der Westen Geschäfte. Dem Land hilft das nicht.

© Fabio Bucciarelli/AFP/Getty Images

Libyen: "Es gibt dort keine Menschlichkeit"

Sie werden gefoltert und versklavt: Die Lage für Migranten in Libyen ist katastrophal. Die EU darf das nicht noch verstärken, sagt Libyenexpertin Hanan Salah.

© Andrea Backhaus für ZEIT ONLINE

Mosul: Where the Smell of Death Still Lingers

Islamic State was driven out of Mosul a year ago, but life in the Iraqi city is still desolate. Many residents are afraid the terrorists will one day return.

© Andrea Backhaus für ZEIT ONLINE

Mossul: Sie können den Tod noch riechen

Vor einem Jahr wurde der "Islamische Staat" aus der irakischen Stadt Mossul vertrieben. Der Alltag ist trümmergrau und viele haben Angst, dass der Terror zurückkehrt.

Ägypten: In der Falle des Despoten

Ägyptens Präsident Sissi geht so hart gegen Kritiker vor wie nie zuvor. Trotzdem sehen ihn einige Politiker im Westen als Stabilisator – und stützen so seine Diktatur.

© Andrea Backhaus für ZEIT ONLINE

Syria: Bombed into Obedience

Syria lies in rubble and the Assad regime, certain of victory, is allowing journalists to visit again to see how peaceful things are. But the horrors are everywhere.

© Andrea Backhaus für ZEIT ONLINE

Syrien: In den Gehorsam gebombt

Syrien liegt in Trümmern und Diktator Assad ist sich seines Sieges sicher. Journalisten sollen sehen, wie friedlich sein Land jetzt ist. Dabei ist es das Grauen.