© ZEIT ONLINE

Antonia Baum

Freie Autorin von ZEIT und ZEIT ONLINE
geboren 1984, studierte Literaturwissenschaft, Geschichte und Kulturwissenschaft. Zu ihren literarischen Werken zählen die Romane "Vollkommen leblos, bestenfalls tot" (2011) und "Ich wuchs auf einem Schrottplatz auf, wo ich lernte, mich von Radkappen und Stoßstangen zu ernähren" (2015).
  • Artikel
© Nikita Teryoshin für DIE ZEIT

Berlin-Neukölln: Sein Block

Wer Bürgermeister von Berlin-Neukölln ist, wird berühmt. Martin Hikel kam eher zufällig ins Amt. Was tut er hier? Unsere Autorin hetzt mit ihm von Termin zu Termin.

© Michael Mroczek/unsplash.com

Sexismus: Unbrauchbare Klischees

Es gibt Männer, die will keiner mehr sehen: Zigarre im Mund, Frauen im Arm, Whiskyglas in der Hand. Verschwinden tun sie deswegen noch lange nicht.

© Stones Throw Records/XL Recordings/Atlantic (Warner)/PAMPA RECORDS/Marston Records/Interscope

Musikempfehlungen: Die beste Musik des Jahres

Große Stars, junge Talente und natürlich die allergeheimsten Geheimtipps: Mitarbeiter von ZEIT und ZEIT ONLINE empfehlen Alben und Musikbücher.

© rawpixel/unsplash.com

Mobiltelefone: Smartphone-Monologe

L. starrt auf ihr Handy, wo sich Instagram und Twitter zu einer üblen Abwärtsspirale verdrehen. Als wäre eine U-Bahnfahrt im real life nicht deprimierend genug.

© rawpixel/unsplash.com

Leserkommentare: Die Geister, die sie rief

Unsere Kolumnistin hat neulich mitten in der Nacht Besuch bekommen. Von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser. Es war so schlimm, dass sie ins Badezimmer flüchten musste.

© Matthias Nareyek/Getty Images

TV-Satire: Böse, böser, Böhmermann?

Dem Fernsehunterhalter Jan Böhmermann werden antisemitische Witzeleien vorgeworfen. Meinte er das so? Und muss man ihn nun kritisieren? Ein Pro und Contra