Eva Bucher

Eva Bucher, geboren 1985, hat Philosophie und Germanistik studiert und dann zu der Frage promoviert, wie man verhindert, dass Religionen fundamentalistisch werden. Ihre Antwort: Auf Kants Vorschlag hören, der Theologie an der Universität Raum geben und dafür sorgen, dass der Streit um die Religionen nie aufhört: Ohne Kritik keine Aufklärung. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Religionsphilosophie in Frankfurt.
  • Artikel

Joachim Gauck: Der Hirte von St. Bellevue

Joachim Gauck hat das Amt des Bundespräsidenten wie ein Pastor ausgefüllt. Er galt als weich und überraschte doch durch harte Worte, mitunter rechts von der Kanzlerin.

© Suhrkamp Verlag

Thomas Meinecke: Inkonsistenzwolken

Thomas Meineckes Postgender-Roman "Selbst" dekonstruiert gekonnt alle Geschlechterzuschreibungen. Wenn es doch nur nicht so anstrengend wäre, ihn zu lesen.

© Graeme Robertson

Ramita Navai: Ein Gütesiegel für den Blowjob

Ramita Navai erzählt in ihrem Buch "Stadt der Lügen" von den heimlichen Freiheiten des Lebens in Teheran. Der islamische Pragmatismus wird entlarvt, aber nie denunziert.

© Spencer Platt/Getty Images

Timothy Garton Ash: Nur einen Klick weit weg

Wo schlägt freie Meinungsäußerung in Hetze um? Der Historiker Timothy Garton Ash untersucht in seinem Buch "Redefreiheit" die Prinzipien der digitalen Welt.