Jens Balzer

Freier Autor für die ZEIT und ZEIT ONLINE

Schwerpunkte

Film Popmusik
Betreut den Popsalon am Deutschen Theater in Berlin und lehrt Popkritik an der Berliner Universität der Künste. Zuletzt erschien sein Buch "Pop. Ein Panorama der Gegenwart" (2016).

Transparenzhinweis

Mitglied in der Echo-Jury

  • Artikel
© Burak Cingi/Getty Images

John Grant: Die meisten Menschen kann er nicht leiden

Depression, Hass auf sich selbst und die Welt: Der einzigartige Sänger John Grant haucht, schreit und brummt Gefühle heraus, die in vielen von uns wühlen.

© v.l.n.r.: Tod Campbell/Amazon Studios, N.M. Konietzny/Bavaria Fiction GmbH/Sky, Matt Squire/Netflix

Binge-Watching: Die besten TV-Serien im November

Julia Roberts gibt ihr Seriendebüt, Michael Douglas coacht Schauspieler, das Echolot piept wieder: "Das Boot", "Homecoming" und "Wanderlust" sind unsere Tipps des Monats.

© Justin de Villeneuve/Getty Images (koloriert)

David Bowie: Hitlergrüße aus London

David Bowie war ein Sexist und verehrte Faschisten. In einer neuen Biografie wird diese dunkle Seite kaum erwähnt. Viele Leser hat das diese Woche besonders interessiert.

Daniel Küblböck: Ein Clown für die Zyniker

Der Unterhaltungspionier Daniel Küblböck ertrug Shitstorms, bevor es soziale Medien gab. Er war Influencer, bevor es den Begriff gab. Seit Tagen wird er vermisst.

© PAN

Amnesia Scanner: Die Maschinen singen

Das finnische Popduo Amnesia Scanner versteht sich als Medium einer posthumanen Musik. Wie sich das anhört? Großartig!

© Maisie Cousins / Domino

Popneuerscheinungen: Nichtbinäre Brunftbekundungen

Anna Calvi hat ein queeres Manifest veröffentlicht, Eminem das Gegenteil davon, und Casper mit Marteria eine erstaunlich unpolitische Platte. Unsere Alben der Woche

© Marikel Lahana

Sophie Hunger: Berlins verrostete Spiegelkugel

Sophie Hungers neues Album "Molecules" beschwört ein merkwürdig passives Gefühl. Als habe sie es sich auf einem durchgesessenen Sofa gemütlich gemacht.