© Michael Heck

Laura Cwiertnia

Redakteurin im Ressort Wirtschaft, DIE ZEIT
1987 in Bremen geboren, studierte Laura Cwiertnia Regionalstudien Lateinamerika sowie Politikwissenschaften in Köln und dem spanischen Granada. Bevor sie im Januar 2017 ins Wirtschaftsressort der ZEIT wechselte, war sie Redakteurin bei ZEIT Campus, freie Journalistin für Print/Online/Radio und Chefredakteurin des Magazins „Matices“. Heute schreibt sie vor allem über Arm und Reich, Energie und Umwelt, Spanien und Lateinamerika. Am liebsten Reportagen, gerne ungewöhnliche Formen.

Meine wichtigsten Artikel

Energiewende: Sie tappen im Dunkeln

Jedes Jahr wird Hunderttausenden Menschen der Strom abgestellt. Das liegt ausgerechnet an der Energiewende. Gerecht geht es dabei nicht zu.

© Cristóbal Olivares

Chile: Was ist aus dir geworden, Camila?

Die Studentenführerin Camila Vallejo war die Ikone einer weltweiten Protestbewegung. Jetzt sitzt sie im Parlament, und draußen kämpfen Studenten gegen ihre Politik.

Weitere Artikel

© Imke Lass für DIE ZEIT

Kleiner Feigling: Der Herr des Zaubertranks

Er bestreitet, einen Mutmacher erfunden zu haben und hat die Menschen doch von ihren Hemmungen befreit: Zu Besuch bei Rüdiger Behn, dem Erfinder des Kleinen Feiglings.

© Thekla Ehling für DIE ZEIT
Serie: Mit eigener Hände Arbeit

Friseurin: "Ich will klein bleiben"

Seit die Friseurin Margherita Bianchi selbstständig ist, treten Kunden ihr anders gegenüber. Doch sie fürchtet sich vor dem sozialen Aufstieg.

© Oswaldo Rivas/Reuters

Nicaragua: Alle zahlen für den Protest

Demonstranten errichten Straßenbarrikaden in Nicaragua. Damit schaden sie der Wirtschaft – und treffen wunde Punkte beim verhassten Präsidenten.

© Ulloa/Getty Images

Nicaragua: Die Suche nach Frieden

Nach Wochen der Gewalt soll in Nicaragua nun der Dialog beginnen. Wie er ausgeht, hängt auch davon ab, ob sich die Demonstranten untereinander einigen.

© INTI OCON/AFP/Getty Images

Nicaragua: Ein Land im Ausnahmezustand

In Nicaragua eskaliert ein Rentenstreit: Häuser brennen, Supermärkte werden geplündert, Touristen versuchen das Land zu verlassen. Die Menschen wollen Demokratie.

© Philipp Reiss für DIE ZEIT

Islamdebatte: Wie viele Muslime leben in Deutschland?

Um diese Zahl kreist die Islamdebatte. Angela Merkel spricht von etwa vier Millionen, doch Kritiker behaupten: Die offiziellen Statistiken stimmen nicht.

Nächste Seite