Ferdinand Dyck

Freier Autor ZEITmagazin und ZEITmagazin ONLINE
Hat in Frankfurt/Main und Berlin Politikwissenschaften studiert und anschließend die Henri-Nannen-Journalistenschule besucht. Dyck, Jahrgang 1984, lebt in Berlin und schreibt vor allem über Essen, Trinken und alles drum herum.
  • Artikel
© Ferdinand Dyck

Invasive Arten: Alle aufessen

Bouillabaisse von der Wollhandkrabbe, Gulasch vom Waschbären: Kann der Mensch das ökologische Gleichgewicht wiederherstellen, wenn er zum Fressfeind invasiver Arten wird?

© Ferdinand Dyck für ZEITmagazin ONLINE

Astronautennahrung: Houston, der Krabbencocktail ist alle

Rindergulasch oder Frikadellen: Astronautenessen soll an Hausmannskost erinnern. Aber schmeckt die Paste auch? Ein Kochversuch in der kulinarischen Schwerelosigkeit

© Jens Kalaene/​dpa

Vegane Ernährung: Burger aus der Erbse

Aminosäuren, Lipide, Spurenelemente, Wasser: Das ist Fleisch. Kann man im Labor nachbauen, nun boomt der Markt für pflanzliche Burger. Wer macht hier mit wem Geschäfte?

© The Cake Historian

Jessica Reed: Am Anfang war der Keks

Kuchen-Historikerin müsste man sein! Dann wüsste man wie Jessica Reed, dass Füllung und Form den Kuchen zur Torte erheben. Und was zu Ostern die besten Rezepte sind.

© Ferdinand Dyck

Spülmaschinen-Rezepte: Kabeljau im Eco-Waschgang

Es soll ja Leute geben, die ihr Abendessen in der Spülmaschine garen. Funktioniert das? Unser Autor hat es probiert und protokolliert einen kulinarischen Kontrollverlust.

© Ferdinand Dyck

Beyond Meat Burger: Fleisch ohne Fleisch

Tierfreie Frikadellen, im Labor aus pflanzlichen Zutaten komponiert: Der Beyond Meat Burger kommt nach Deutschland. Schmeckt so was? Ein Nichtvegetarier testet.

Karpfen: Ein Weihnachtswunder

Der Karpfen hat ein Image zum Davonschwimmen. Dabei ist er der nachhaltigste Fisch, den man in Deutschland bekommt. Wann, wenn nicht jetzt, wäre es Zeit für ein Comeback?