Robin Detje

Freier Autor
Geboren 1964 in Lübeck, ist ausgebildeter Schauspieler und war lange Kritiker, u. a. für DIE ZEIT, die "Süddeutsche Zeitung" und die "Berliner Zeitung". Er schrieb das Buch "Castorf – Provokation aus Prinzip" (Berlin, 2002). Er ist Teil der Berliner Künstlergruppe bösediva und arbeitet als Literaturübersetzer. 2014 wurde er mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet.

Ein Held des deutschen Theaters

Am kommenden Sonntag, 11 Uhr, diskutieren im niedersächsischen Braunschweig die Regisseure Peter Brook und Peter Stein (Eintritt fünfzehn Mark) – und wir werden mit angehaltenem Atem lauschen, was bei diesem Gipfeltreffen geschieht; was die Weisen und Weltmeister der Theaterkunst sich und uns zu sagen haben.

Ein Hauch von Porree

Dieser Henry Miller ist ein Wüstling. Das kann harte Arbeit sein: Ständig muß man den rechten Mundwinkel hochziehen und das Auge darüber zusammenkneifen.

Kino: "Mo’ Better Blues": Bye-bye, Spike!

Nola Darling wollte es wissen und zündete hundert Kerzen an, rund um ihr Bett. In "She’s gotta have it" war die Liebe ein Fest, und Regisseur Spike Lee hüpfte auf Nolas Matratze herum wie Rumpelstilzchen.