© Michael Heck
Jahrgang 1981, hat Journalismus in Paris und Vergleichende Literaturwissenschaft in Berlin studiert. War im Jahr 2000 Preisträger Junge Autoren bei den Berliner Festspielen und ist verantwortlicher Redakteur bei dem Magazin "Fräulein".

Da komme ich her

Bremerhaven.

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Laufen, Lesen, 40'er Jahre Filme schauen.

Mit diesem Menschen hatte ich als Journalist einen unvergesslichen Moment

Mit Alexander Kluge ("Sie müssen sich die Geistesgeschichte als dunkle Nacht mit wenigen, hellen Fixsternen vorstellen") und Gabi Delgado von der Band DAF in Hamburg, Backstage, bei einem Interview für ZEIT ONLINE – wenn die Helden der Jugend in echt genau so schlau, laut und cool sind wie gedacht, dann stimmt die Welt für einen kurzen Augenblick.

Diese Recherche hat etwas verändert

Eine Reportage über Kinderarmut in Berlin. Ein Aufenthalt in Jenin, Westbank. Dort das Interview mit dem ehemaligen Al-Aksa-Brigaden-Chef Zakaria Zubeidi, dessen Augen von Schrapnell verwundet die Ausweglosigkeit des Konflikts gespiegelt haben.

  • Artikel
© Maria Sturm für ZEIT ONLINE
Serie: Der Tod ist groß

Sternenkinder: Wenn das erste Bild das letzte ist

Katrin Titze ist Sternenkindfotografin. Mit ihren Bildern hilft sie Eltern, einen besonders schweren Moment zu überstehen – wenn ein Baby vor oder bei der Geburt stirbt.

© Leonie Seifert für ZEIT ONLINE
Serie: Der Tod ist groß

Erbstücke: Daran halten wir fest

Wenn Menschen sterben, hinterlassen sie Dinge, die uns an sie erinnern. Diese Erbstücke müssen keinen materiellen Wert haben, um uns das Wichtigste in der Welt zu sein.

© Mario Rodriguez/Unsplash
Serie: Der Tod ist groß

Tod: Dann doch lieber eine Seelenkreuzfahrt!

Auferstehung oder Yolo? Mumie oder Moorleiche? Hölle oder Jenseits? Das sind so die Fragen. Wir haben die Antworten: Was wir mit 22, 36, 41 und 65 über den Tod denken.

© Scarlett Coten/Readymade-Images/plainpicture

Sexspielzeug: "Ist das noch halal?"

In Europa sind Dildos akzeptiert, in der arabischen Welt dagegen ein Tabu. Die ägyptische Filmemacherin Reem Morsi setzt sich für das Frauenrecht auf sexuelle Lust ein.

© Sascha Schuermann/AFP/Getty Images

Journalismus: Sorry, wir haben uns geirrt

Die Jamaika-Koalition kommt sicher, der BVB wird Deutscher Meister und die documenta ganz toll: Redakteure von ZEIT ONLINE verraten, wo sie 2017 richtig daneben lagen.

Deutsche Bahn: Liebe Bahn, geht das nicht besser?

Heute startet die Bahn ihren neuen Fahrplan. ZEIT ONLINE hat zehn Stimmen gesammelt: Was stört uns Kunden an der Bahn? Und wie sollte sie es stattdessen machen?

© David LaChapelle Studio/Courtesy of TASCHEN

David LaChapelle: "Um an Gott zu glauben, braucht es Mut"

Der Fotograf David LaChapelle hat zwei Bildbände über Glauben, Liebe und Verlust vorgelegt. Selten war das Erhabene so schön. Die Geschichte einer Erleuchtung

© Christian Mang/Imago

Andreas Zick: "Sie können lernen, den Hass zu lesen"

Wie geht man um mit Provokationen, Tabubrüchen und dem Trotz von Rechtspopulisten? Nicht wütend werden und klare Fragen stellen, rät der Konfliktforscher Andreas Zick.