Carmen Eller

Freie Autorin
Carmen Eller studierte Germanistik, Anglistik/Amerikanistik und Literaturvermittlung in Bamberg, Edinburgh und Madrid. Als Stipendiatin der Robert Bosch Stiftung zog sie ins rumänische Cluj-Napoca, später für drei Jahre als Redakteurin und Reporterin nach Moskau. Seit 2009 lebt die Literaturkritikerin und Journalistin in Berlin. 2010 erschien ihr Buch "Ein Jahr in Moskau. Reise in den Alltag". 
  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

© Dafinka Stoilava

Georgi Gospodinov: Wir sind doch alle Migranten

Uns fehlt Empathie, sagt Georgi Gospodinov. Von Kindern können wir sie lernen. Klar, dass man den bulgarischen Schriftsteller am besten auf einem Spielplatz trifft.

Weitere Artikel

Amos Oz: Rauchmelder der Sprache

Amos Oz war ein Weltliterat, ein Dichter und politischer Denker, Autor und Aktivist. Seine Gedanken zu Fanatismus und Frieden sind aktueller denn je. Ein Nachruf

© Phil McCarten/Reuters

Matthew Weiner: Ein Blowjob zum Geburtstag

Der "Mad Men"-Erfinder Matthew Weiner hat seinen ersten Roman geschrieben. "Alles über Heather" ist die ironische, wohlkonstruierte Geschichte eines Mörders.

© Caitlin Doughty

Caitlin Doughty: Knochenstaub hinter den Ohren

Sie rasiert Leichen und erklärt auf YouTube, wie Verwesung funktioniert. Die Autorin Caitlin Doughty will unseren Umgang mit dem Tod revolutionieren.

© Bettina Fürst-Fastré

Alina Bronsky : So idyllisch ist die Todeszone

Warum sich das verstrahlte Tschernobyl als Paradies erzählen lässt, fragt man Alina Bronsky am besten selbst. Eine Begegnung mit einer ungewöhnlichen Schriftstellerin

Marina Keegan: Salamipizza fürs Sterbebett

Sie beschrieb das Leben der Twentysomethings und starb mit 22 Jahren. Marina Keegans Geschichten erzählen vom Wunsch nach Einzigartigkeit und dem Ende der Welt.