Felix Ekardt

Jurist, Philosoph und Soziologe
Felix Ekardt leitet die Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik in Leipzig und Berlin und ist außerplanmäßiger Professor an der Uni Rostock. Er beschäftigt sich insbesondere mit Fragen der Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und globalen Governance.
  • Artikel
© Joseph Eid/AFP/Getty Images

Nudging: Angestupst in die Katastrophe

Nudging gilt als neue Wunderwaffe, auch für den Umweltschutz. Doch Fortschritt durch Zaubertricks gibt es nicht. Wandel erreicht man nur mit einer radikaleren Politik.

Serie: Kaufen, kaufen, kaufen

Nachhaltiger Konsum: Wir werden verzichten müssen

Grüne Technologien und Geschäftsideen sind ökologisch oft nützlich. Den Planeten werden sie aber kaum retten. Warum nachhaltiger Konsum ohne Genügsamkeit scheitern wird.

Klimawandel: Die schwere Entwöhnung vom Wachstum

Nehmen wir den Pariser Klimavertrag ernst, ist die Wachstumsgesellschaft am Ende. Aber der Mensch ist nicht genügsam und niemand weiß, wie es ohne Wachstum gehen soll.