© Michael Heck

Wolfram Eilenberger

Philosoph, freier Autor für ZEIT ONLINE
Wolfram Eilenberger, Jahrgang 1972, ist promovierter Philosoph, hat unter anderem Bücher über Fußball und die Krimiserie "Tatort" verfasst und leitet seit 2011 das "Philosophie Magazin".
  • Artikel
© Aaron Ontiveroz/The Denver Post/Getty Images

Elite: Asozial, autonom, autark!

Nicht jeder kann ein Held oder eine Gründerin sein: was wahre Elite auszeichnet und warum die restlichen 99 Prozent ohne sie verloren wären.

Eilenbergers Kabinenpredigt

Fußball-WM: Das Formel-1-Problem des Weltfußballs

In der Formel 1 kann keiner mehr überholen, im Fußball kaum noch jemand den anderen ausspielen. Tore fallen fast nur noch durch Standards. Zeit für radikale Lösungen.

Eilenbergers Kabinenpredigt

Per Mertesacker: Möge die Eistonne mit uns sein

Vom Druck, den Per Mertesacker beschreibt, können auch Bezirksklassekicker berichten. Aber: Angst kann auch etwas Gutes sein. Ein offener Brief

© Lisa Tegtmeier für DIE ZEIT

Philosophie: Wattiertes Denken

Noch nie gab es so viele akademisch bestens ausgebildete Philosophen wie 2018. Doch die deutschsprachige Philosophie ist in einem desolaten Zustand. Warum nur?

Eilenbergers Kabinenpredigt

Champions League: Unsterblich werden mit Toni Kroos

Toni Kroos ist der beste deutsche Fußballer. Sein Spiel ist der Perfektion so nahe, dass sich die Frage stellt: Was ist das für ein Mensch, der keine Fehler mehr macht?

Eilenbergers Kabinenpredigt

FC Arsenal: Arsène und Spitzenplätzchen

Stets scheitert er im Champions-League-Achtelfinale. Dennoch, nein, deshalb verkörpert Arsène Wenger die Zukunft des Fußballs. Sein Nachfolger kommt aus Deutschland.

Eilenbergers Kabinenpredigt

Moral im Sport: Wir sind die wahren Betrüger!

Der Sport gilt als der Bereich, in dem Leistung mit Erfolg belohnt wird. Wie zynisch! Jedes Dschungelcamp ist ethisch würdiger. Wir wissen es, erkennen aber keine Folgen.