Hauke Friederichs

Freier Journalist
Nach der Journalistenschule war Hauke Friederichs zweieinhalb Jahre Redakteur bei ZEIT ONLINE im Politikressort. Im Sommer 2011 machte er sich selbstständig. Seitdem arbeitet er vor allem für die Ressorts Politik, Wirtschaft, Wochenschau und Geschichte der ZEIT, das Kindermagazin ZEIT Leo, für das Politikressort und die Seite drei des "Tagesspiegels" und für ZEIT ONLINE.

Meine wichtigsten Artikel

© Faisal Al Nasser/Reuters

Rüstungsindustrie: Das Geschäft mit dem Terror

In Zeiten des Terrors vermarkten sich Rüstungsunternehmen als Sicherheitsanbieter. So gewinnen sie neue Kunden und bekommen zugleich leichter Genehmigungen für Exporte.

Weitere Artikel

© Adrian Dennis/AFP/Getty Images

Rüstungsausfuhren: Wehrhafte Konzerne

Die Bundesregierung streitet über Waffenexporte, und die Rüstungsindustrie fürchtet Milliardenverluste. Die Branche setzt nun auf Drohungen.

Verteidigungsetat der USA: Rechnen wie Trump

Der angeblich höchste Verteidigungsetat der USA basiert auf allerlei Rechentricks. Für den US-Präsidenten ist das ein politisches Druckmittel gegen die Europäer.

Nationalsozialismus: Im falschen Leben

Als kleines polnisches Kind wurde Hermann Lüdeking von den Nazis verschleppt und zwangsgermanisiert. Bis heute kämpft er um ein bisschen Gerechtigkeit.

Heckler & Koch: Aufstand der Kleinaktionäre

Auf der Hauptversammlung des Waffenherstellers Heckler & Koch haben Rüstungsgegner rebelliert. Ein Aktionär wurde Zeuge eines Nervenkriegs.

Heckler & Koch: Eine Kugel für Aldo

Angestellte der Rüstungsfirma Heckler & Koch stehen vor Gericht, weil sie Waffen nach Mexiko geliefert haben: Die deutschen Gewehre ermöglichten Massaker.

© Mohammed Huwais/AFP/Getty Images

Waffenexporte: Jemens Krieg und Deutschlands Beitrag

Alle Konfliktparteien im Jemen setzen deutsche Kleinwaffen ein – obwohl die Bundesregierung einen Exportstopp beschlossen hat. Wie kann das sein?