Joschka Fischer

Gastautor für DIE ZEIT
Joschka Fischer ist ehemaliger Vizekanzler und Außenminister von Deutschland.
  • Artikel
© ARCHIVES

Helmut Schmidt: Auch Realismus hat Grenzen

Helmut Schmidt hat die Außenpolitik Deutschlands stark geprägt. Dass er dabei immer ein Realist geblieben ist, war seine große Stärke – und seine größte Schwäche.

USA: Trump ist ein Führungsvakuum

Donald Trump will die USA zu neuer Größe zu führen. Doch tatsächlich gibt Amerika seine Führungsrolle auf. Damit zerrt der Präsident den Westen an den Abgrund.

68er-Bewegung: Wann Gewalt legitim ist

Wo ist Widerstand gerechtfertigt, wo stößt er an seine Grenzen? Ex-Außenminister Joschka Fischer und der Historiker Fritz Stern sprechen über die 68er-Bewegung.

Nachruf Wolfram Siebeck: "Wolfram lebt!"

Sterneköche fürchteten seinen untrüglichen Geschmackssinn, WGs balgten sich um seine Rezepte im ZEITmagazin – Erinnerungen an Wolfram Siebeck.

© Stoyan Nenov/Reuters

Flüchtlingspolitik: Der Türkei-Deal ist besser als sein Ruf

Der Türkei-Deal kann das Chaos an den Grenzen beenden und den Flüchtlingen helfen. Wird er richtig umgesetzt, nimmt er auch fremdenfeindlichen Politikern die Argumente.

© A. Jocard/AFP/Getty Images

Europäische Außenpolitik: Macht versus Moral

Heiligt der Zweck die Mittel? Nein. Aber Demokraten müssen gelegentlich auch mit Autokraten wie Putin und Assad verhandeln – und die Moral dabei nicht vergessen.

Mehr Härte im Kern

Putin führt einen Kampf gegen die »Dekadenz« des Westens. Die EU muss darauf entschlossen reagieren – und sich strategisch neu aufstellen

G E S P R Ä C H : 1. Hamburger ZEIT-Matinee

Bundesaußenminister Joschka Fischer im Gespräch mit den ZEIT-Chefredakteuren Dr. Josef Joffe und Dr. Michael Naumann - eine Zusammenfassung des Gespräches vom 20. Januar 2002