© Moritz Küstner

Christiane Grefe

Reporterin in der Hauptstadtredaktion, DIE ZEIT
Geboren 1957. Journalistenschule und Politikstudium in München. 1987-1989 Redakteurin im Dossier der ZEIT und Autorin beim ZEIT-Magazin. Dann lockten drei Anfänge: in München wurde das "SZ-Magazin" gegründet, auf der gesamtdeutschen Baustelle Berlin die Ost-West-Redaktion des früheren DDR-Blattes "Wochenpost" und schließlich das ZEIT-Magazin (anfangs: "Leben"). Seit diesem Neustart und damit der Rückkehr zur ZEIT arbeitet Christiane Grefe als Redakteurin und Reporterin in der Berliner Redaktion.

Das treibt mich an

Neugierde auf Menschen und ihre Wahrnehmung der Welt. Und: Spannung – zwischen Individuen und Strukturen, Heute und Morgen, Technik und Gesellschaft, Wirtschaft und Ökologie, Natur und Beschleunigung, reichen und armen Ländern.

Meine wichtigsten Artikel

Palliativmedizin: Sterben ohne Angst und Schmerzen

Wenn Todkranke optimal betreut werden, geben sie den Wunsch nach Sterbehilfe häufig auf. Optimale Betreuung verspricht die Palliativmedizin – wie gut ist ihr Angebot?

Stadtplanung: Im Sog der Slums

Ein Gespräch mit dem amerikanischen Großstadtreporter David Simon und seinem indischen Kollegen Suketu Mehta.

© Daniel Berehulak/Getty Images

Entwicklungspolitik: Die 17 Gebote

Die Vereinten Nationen wollen die Welt verbessern. Armut und Hunger beenden, Klima und Meere schützen sind nur einige Entwicklungsziele. Realitätsfern? Nicht unbedingt

Weitere Artikel

© Scott Olson/Getty Images

Bayer: Reue allein reicht nicht

Die Agrarsparte von Bayer will führend im Geschäft mit nachhaltigen Produkten werden. Nach den Urteilen in den USA müssen Aktionäre und Kunden das erst einmal glauben.

© Gerhard Westrich/laif

Landwirte: "In meiner Familie der Letzte"

Immer mehr Bauern geben angesichts der Konkurrenz durch Agrargroßbetriebe auf. Hier erklären vier von ihnen, woran das liegt.

© Julia Unkel für DIE ZEIT

Bauernhöfe: Die Letzten ihrer Art

Die Zahl der Bauern sinkt dramatisch. Wer es noch wagt, einen Hof zu führen, muss sich neu erfinden, um zu bestehen. Stirbt einer der ältesten Berufe der Welt aus?

Fossile Energien: Endspiel ums Öl

Der mögliche Abschied von den fossilen Energien bringt Petrostaaten wie Russland und Saudi-Arabien an ihre Grenzen. Es ist ein erbarmungsloser Wettlauf mit der Zeit.

© Jean-Francois Monier/AFP/Getty Images

Glyphosat: Im Zweifel gegen die Harmlosigkeit

Ein Krebskranker verklagt Monsanto. Das Glyphosat im Unkrautgift Roundup könne ihn krank gemacht haben, urteilen die Geschworenen. Wenn US-Justiz auf Wissenschaft trifft.