© Jakob Börner

Ludwig Greven

Ehemaliger Politikredakteur bei ZEIT ONLINE
  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

Demokratie: Die Dünnbrettbohrer

Trump, Schulz, Renzi: Vermeintliche politische Heilsbringer stürzen oft schnell wieder ab, weil ihnen Wichtiges fehlt – Maß, Mitte und Erfahrung. Ist Macron anders?

© Taha Jawashi/AFP/Getty Images

Flüchtlinge: Merkels Obergrenze

Angela Merkel hat sich schon lange gegen ihre eigene Willkommenspolitik gestellt. Doch übers Mittelmeer kehrt das Flüchtlingsthema zurück, ob sie will oder nicht.

Weitere Artikel

© Sascha Schuermann / AFP/Getty Images

SPD-Parteitag: Bereit zu Koalitionsverhandlungen

Die SPD will mit der Union über eine große Koalition verhandeln. So hat es der Sonderparteitag in Bonn beschlossen. Die Entwicklungen zum Nachlesen in unserem Liveblog.

© Sascha Schuermann / AFP/Getty Images

Parteitag der SPD: Das größere Übel

Die SPD-Delegierten quälen sich zu einem Ja für Koalitionsverhandlungen. Martin Schulz und Angela Merkel sind nur vorerst gerettet.

© Lukas Schulze/Getty Images

Sonderparteitag der SPD: Gut für das Land

Die SPD zerreißt es vor der Entscheidung für oder gegen eine neue große Koalition. Dafür hat sie nicht Häme verdient, sondern Dank: Endlich wird wieder gestritten.

Große Koalition: Was, wenn die SPD Nein sagt?

Es ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Und es hätte ein politisches Beben zur Folge. Was passiert, wenn sich die SPD gegen Koalitionsverhandlungen entscheidet?

Bundeskanzlerin: Merkels Abschied

Ob Angela Merkel Kanzlerin bleibt, hängt jetzt ganz von der SPD ab. Ihr Abtritt wäre ein selbst verschuldetes, unrühmliches Ende. Und eines, das sie nicht verdient hätte.