© Moritz Küstner

Simone Gaul

Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Podcasterin ZEIT ONLINE
Deutsch-französische Schulzeit, danach Politik- und Romanistikstudium. Nebenher viele Jahre Autorin für die "Stuttgarter Zeitung", außerdem Praktika, Reisen und ein Auslandsjahr in Paris. Danach Regiestudium mit Schwerpunkt auf Dokumentarfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seit 2013 bei ZEIT ONLINE, außerdem Regisseurin für Dokumentarfilme.
© Marc Piasecki/Getty Image

Paris: "Wir sind doch klüger als die Terroristen"

Seit dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" ist Paris im Ausnahmezustand – mit einem großen Gefühl der Solidarität. Ganz besonders in der Nähe des Tatorts

© Joe Penney/Reuters

Burkina Faso: Von einem Übel ins nächste

Der Umsturz in Burkina Faso zieht Kreise auf dem Kontinent. Im Land macht sich Frust breit. Das Volk fühlt sich vom Militär verraten. Nur: Wer sollte denn sonst regieren?

"Der Kreis": Was Liebe alles aushält

Der Schwulenclub "Der Kreis" war ein schillerndes Refugium im Zürich der 1950er Jahre. Stefan Haupts Film erzählt von einer großen Liebe in einer homophoben Gesellschaft.

Fußball-WM: Neuer, du geile Schlange

Die Fanmeile, der Nabel des Fußballstolzes. Ein Ort inniger Liebesbeweise an Spieler und Freunde. Beengend und matschig, aber voller kollektiver Euphorie.

Ukraine: Die Ruhe nach der Kiewer Revolution

In Kiew geht das Leben weiter, die Menschen suchen Normalität. Doch glauben viele, die auf dem Maidan den Umsturz erlebt haben: Das ist es noch nicht gewesen.

Frankreich-USA: Neue beste Freunde

Nach dem Nein der Briten ist Frankreich plötzlich der wichtigste US-Partner für Syrien. Außenminister Kerry lobt den "ältesten Verbündeten", David Cameron ist gedemütigt.