© Michael Heck

David Hugendick

Redakteur im Ressort Kultur, ZEIT ONLINE
Geboren 1980, Studium der Germanistik und Politikwissenschaft. Seit 2007 bei ZEIT ONLINE. Lebt in Berlin.

Meine wichtigsten Artikel

© Meiko Herrmann für ZEIT ONLINE

Sachbearbeiter: Alles in Ordnung

Karlheinz Welters ist Sachbearbeiter, einer von drei Millionen im Land. Wie lebt es sich zwischen Leitzordnern und Zimmerpalmen? Er sagt: Ich würde nichts anders machen.

© Horatiu Sovaiala für ZEIT ONLINE

Bukarest: Die Seufzerhauptstadt

Es heißt, Bukarest sei hässlich, laut und staubig. Das mag stimmen. Aber man kann sich auch unrettbar in diese Stadt verknallen. Am besten zu Fuß.

© Meiko Herrmann für ZEIT ONLINE

Bremerhaven: Das kleine Wunder von Lehe

Kriminalität, Schrottimmobilien, Arbeitslose: Bremerhaven-Lehe ist einer dieser verrufenen deutschen Stadtteile. Und nur die Anwohner wissen: Hier entsteht gerade etwas.

Weitere Artikel

© Intertopics/dpa

Jean Pütz: Im Knicklichtgewitter

Wer Äonen lang die "Hobbythek" moderiert hat, dem kommen auch für die letzte Ruhe kreative Ideen: Wie Jean Pütz das Mitmachen an seinem eigenen Grabmal befördern möchte.

© Christophe Gateau/dpa

Takis Würger: Was sich verkauft, muss nicht gut sein

Buchhändler beklagen öffentlich eine feuilletonistische Verschwörung gegen Takis Würgers Roman "Stella". Offenbar missverstehen sie die Aufgabe von Literaturkritik.

© Mohssen Assanimoghaddam/dpa

"Angela I.": Wenn das Volk mit Pudding wirft

Alternativlos-Merkel, Rauten-Merkel, Pastellblazer-Merkel: alle da. "Angela I.", das erste Theaterstück über die Bundeskanzlerin, wurde in Bremen uraufgeführt.

© Studio Hamburg

"Lords of Chaos": Satans Schulhofbullies

Black Metal wurde zum Mythos durch Varg Vikernes und den Mord an seinem Musikerkollegen Euronymous. Der Regisseur Jonas Åkerlund hat daraus einen tumben Kinofilm gemacht.

© Krystal Griffiths

Ottessa Moshfegh: Mir geht's gerade nicht so gut

Ottessa Moshfegh ist eine neue, radikale Stimme der US-amerikanischen Literatur. Ihr garstiger, aktueller Roman feiert die totale Betäubung als Erlösung von der Welt.

© Runway Manhattan/imago

Miley Cyrus: Mausi, einfach nur Mausi

Miley Cyrus soll ihren Mann "Lebensretter" nennen, Wolfgang Kubicki seine Frau "Weihnachtsengel". Das macht nachdenklich. Fehlt es im Spätkapitalismus an Spitznamen?

© Kacper Pempel/Reuters

Social Media: Mit Twitter ist kein Staat zu machen

Der Grünenpolitiker Robert Habeck macht Schluss mit Social Media, und prompt ist die demokratische Kultur am Ende. Als sei das so einfach!