© Michael Heck
Ich arbeite seit dem Jahr 2000 im Wirtschaftsressort der ZEIT, erst als Redakteur und seit 2008 als stellvertretender Ressortleiter. Seit dem Sommer 2015 bin ich zudem, zusammen mit Philip Faigle, für Print-Online-Projekte verantwortlich. Wir organisieren und verantworten gemeinsame Recherchen von ZEIT und ZEIT ONLINE – wie zur "Landkarte der Rechten Gewalt". Zugleich beraten wir bei übergeordneten Projekten, wenn es gilt, Print und Online zu verbinden.

Das treibt mich an

Mich fasziniert der digitale Wandel seit Langem, wie er auf Gesellschaft, Wirtschaft und Politik einwirkt. Was daraus für Chancen entstehen – und was für Risiken. Darüber schreibe ich, seit ich bei der ZEIT bin. Für einige Jahre habe ich mich außerdem noch intensiv mit Lobbyismus beschäftigt.

Da komme ich her

Geboren in Lüdenscheid, studiert in Münster/Westfalen (Geschichte, Wirtschaftspolitik, Publizistik), volontiert bei der "Frankfurter Allgemeine Zeitung", danach Teil der Gründungsredaktion der "Financial Times Deutschland" – und jetzt bereits lange bei der ZEIT.

Transparenzhinweis

Beirat im Bucerius Lab der ZEIT-Stiftung; Elternvertreter im Kaifu Gymnasium, Hamburg

Anne Will: Eine Tour d'Horizon

Die erste Sendung von Anne Will war besser als die letzten von Sabine Christiansen. Dennoch: Etwas zupackender sollte die Moderatorin schon sein.

medien: Gut so!

Springer übernimmt ProsiebenSat1 nicht. Für die Demokratie ist Medienvielfalt wichtiger

Bundesliga-Fernsehen: Kauft Premiere jetzt Sat.1?

Ab Sommer gilt: Kein Fußball beim Pay-TV-Sender. Stattdessen drängen völlig neue Spieler ins Privatfernsehen. Der Springer-Verlag könnte davon profitieren und Premiere retten

sport: Häppchen mit Millionenwert

Die Ausschreibung um die Bildrechte an der Fußballbundesliga könnte die Kräfteverhältnisse im deutschen Fernsehmarkt verschieben