© Michael Heck

Götz Hamann

Verantwortlich für Print-Online-Projekte, DIE ZEIT und ZEIT ONLINE
Ich arbeite seit dem Jahr 2000 im Wirtschaftsressort der ZEIT, erst als Redakteur und seit 2008 als stellvertretender Ressortleiter. Seit dem Sommer 2015 bin ich zudem, zusammen mit Philip Faigle, für Print-Online-Projekte verantwortlich. Wir organisieren und verantworten gemeinsame Recherchen von ZEIT und ZEIT ONLINE – wie zur "Landkarte der Rechten Gewalt". Zugleich beraten wir bei übergeordneten Projekten, wenn es gilt, Print und Online zu verbinden.

Das treibt mich an

Mich fasziniert der digitale Wandel seit Langem, wie er auf Gesellschaft, Wirtschaft und Politik einwirkt. Was daraus für Chancen entstehen – und was für Risiken. Darüber schreibe ich, seit ich bei der ZEIT bin. Für einige Jahre habe ich mich außerdem noch intensiv mit Lobbyismus beschäftigt.

Da komme ich her

Geboren in Lüdenscheid, studiert in Münster/Westfalen (Geschichte, Wirtschaftspolitik, Publizistik), volontiert bei der "Frankfurter Allgemeine Zeitung", danach Teil der Gründungsredaktion der "Financial Times Deutschland" – und jetzt bereits lange bei der ZEIT.

Transparenzhinweis

Beirat im Bucerius Lab der ZEIT-Stiftung; Elternvertreter im Kaifu Gymnasium, Hamburg

© Johannes Simon/Getty Images

Occupy-Bewegung: Vereint im Protest gegen Regierung und Banken

Hunderttausende protestierten gegen das Finanzwesen: In Frankfurt, Brüssel, Rom, Paris. Eindeutige Forderungen haben sie noch keine. Momentaufnahmen einer neuen Bewegung

Netz-Sicherheit: Baut ein neues Internet!

Für viele Anwendungen ist die Struktur des Netzes nicht sicher genug, gefährdet gar den Wohlstand. Zerschlagt diese Infrastruktur, fordern Th. Fischermann und G. Hamann.

© JEWEL SAMAD/AFP/Getty Images

Suchmaschine: Die Konkurrenz bittet Google zum Rapport

Microsoft wirft Google vor, Suchergebnisse zum eigenen Vorteil zu manipulieren. Nun soll die Wettbewerbsbehörde entscheiden: Muss Google bald seine Suchtechnik enthüllen?

Rabattportal: Von genervt bis begeistert

Ist Groupon ein Gewinn- oder ein Verlustgeschäft für die Nutzer? Vier Berichte von Schnäppchenjägern und Rabattanbietern.

Betrugskultur: Wir Schmarotzer

Steuerhinterzieher, Hartz-IV-Betrüger, Schwarzarbeiter: In Deutschland ist eine Kultur des Betrugs entstanden. Der Staat ist das Opfer – und manchmal auch der Täter.

Nächste Seite