Lisa Hegemann

Redakteurin im Ressort Digital, ZEIT ONLINE
Geboren 1987 im Ruhrpott. Besuch der Kölner Journalistenschule, VWL-Studium an der Uni Köln. Als freie Journalistin unter anderem für das "Handelsblatt" und die "WirtschaftsWoche" geschrieben und in dieser Zeit das Portal "WiWo Gründer" mitaufgebaut. 2016 zu "t3n" gewechselt, dort als stellvertretende Redaktionsleiterin das Printmagazin und den Onlineauftritt mitbetreut. Seit Mai 2018 ist sie Redakteurin im Ressort Digital bei ZEIT ONLINE.

Transparenzhinweis

Mitglied des 1. FC Köln, Mitglied im Ehemaligenverein der Kölner Journalistenschule, ehrenamtliche Mentorin der Jungen Journalisten, Teil der Arbeitsgruppe zu "Corporate Digital Responsibility" im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz. Gehört keiner Partei an.

© Tomohiro Ohsumi/​Getty Images

Attentat in Halle: Nicht schon wieder die Killerspieldebatte

Nach dem Anschlag in Halle will Innenminister Horst Seehofer die Gamerszene in den Blick nehmen – was auch immer das heißt. Ein typischer Reflex. Und ein problematischer.

© Elijah Nouvelage/​Reuters

Twitch: Kein Hassportal für rechten Terror

Stephan B. streamte seinen Anschlag in Halle live. Aber nicht über Facebook oder Twitter, sondern via Twitch. Warum wählte er ausgerechnet diese Gaming-Plattform?

© Josh Edelson/​AFP/​Getty Images

Facebook-Messenger: Ausnahmsweise mal auf Facebook hören

Die USA, Großbritannien und Australien wollen Hintertüren in Verschlüsselung einbauen. Nur so wären Bürger sicher, argumentieren sie. Das ist perfide.

© Christoph Schmidt/​dpa

TeamViewer: Ein schwäbisches Digitalwunder

Team-Wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht TeamViewer an die Börse – mit einer Milliardenbewertung.

© [M] ZEIT ONLINE, Foto links: Fredrik von Erichsen/​dpa, Foto rechts: Rosdiana Ciaravolo/​Getty Images

"Permanent Record": Weil die wissen, was Sie tun

Sie halten die Angst vor Überwachung für übertrieben? Whistleblower Edward Snowden hat gezeigt: Die Realität ist noch unfassbarer. Nun erscheint seine Autobiografie.

© Stephen Lam/​Reuters

Liveblog: iPhone: Und wieder drei Handys!

Mehr Objektive, besserer Akku: Apple hat am Abend gleich drei neue iPhones vorgestellt – und zwei Streamingdienste. Das Liveblog zum Nachlesen

© Lisa Hegemann für ZEIT ONLINE

Ifa: Bitte nicht auffallen!

Größer, flacher, höherauflösend: Obwohl die Hersteller jedes Jahr mit Superlativen um sich werfen, verkaufen sich Fernseher schlecht. Jetzt gibt es eine neue Strategie.

© Lisa Hegemann für ZEIT ONLINE

Galaxy Fold: Kannste knicken

Samsungs faltbares Smartphone sollte den Markt revolutionieren – dann schlug das Display Wellen. Nun ist das Galaxy Fold zurück. Ist sein Ruf noch zu retten?