Lisa Hegemann

Redakteurin im Ressort Digital, ZEIT ONLINE
Geboren 1987 im Ruhrpott. Besuch der Kölner Journalistenschule, VWL-Studium an der Uni Köln. Als freie Journalistin unter anderem für das "Handelsblatt" und die "WirtschaftsWoche" geschrieben und in dieser Zeit das Portal "WiWo Gründer" mitaufgebaut. 2016 zu "t3n" gewechselt, dort als stellvertretende Redaktionsleiterin das Printmagazin und den Onlineauftritt mitbetreut. Seit Mai 2018 ist sie Redakteurin im Ressort Digital bei ZEIT ONLINE.

Transparenzhinweis

Mitglied des 1. FC Köln, Mitglied im Ehemaligenverein der Kölner Journalistenschule, ehrenamtliche Mentorin der Jungen Journalisten, Teil der Arbeitsgruppe zu "Corporate Digital Responsibility" im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz. Gehört keiner Partei an.

© John MacDougall/​AFP/​Getty Images

Futurium: Wo die Zukunft instagrammable ist

Deutschlands erstes Zukunftsmuseum könnte nicht nur Selfiekulisse werden: Das Futurium will alle überzeugen, das Morgen zu gestalten. Schön, wenn das ein wenig gelingt.

© Ragnar Schmuck für ZEIT ONLINE

Michael Waidner: "Ein bisschen Angst schadet nicht"

Was bringt es, Laptop- und Smartphonekameras abzukleben? Viel, sagt der IT-Sicherheitsexperte Michael Waidner. Es beruhigt nicht nur. Problematischer sei es mit Mikros.

© Ragnar Schmuck für ZEIT ONLINE

Digitale Ängste: Fürchtet euch nicht

Datenschutz? Privatsphäre? Die Kontrolle über unser digitales Leben haben wir längst verloren – oder hatten sie nie. Das macht Angst. Aber es gibt einen Ausweg.

© Julia Terjung/​dpa

Computerspiele: Game over, Flachzange!

Netflix produziert jetzt auch Games zu seinen Serien. Das ZEIT-ONLINE-Team hätte da ein paar Ideen für weitere videospieltaugliche Shows – von "Dark" bis "Scrubs".

© Drew Angerer/​Getty Images

Google Nest Hub: Ich Hub mir das mal angeschaut

Den Bildschirm des Google Nest Hub kann man mit der Stimme steuern. Ein nettes Gimmick für Menschen, die gern kochen oder das Wetter erfragen. Und alle, die Loriot mögen.